Quarterback Cam Newton erleidet Gehirnerschütterung

3. Oktober 2016, 13:04
13 Postings

Newton musste gegen die Atlanta Falcons nach einem Schlag auf den Kopf im letzten Viertel vom Feld, seine Panthers verloren 48:33. Die Patriots spielten historisch

Atlanta –Cam Newton, Starting Quarterback der Carolina Panthers, erwischte es am Sonntag gegen die Atlanta Falcons hart: Der 27-Jährige dürfte die erste dokumentierte Gehirnerschütterung in seiner NFL-Karriere erlitten haben. Im letzten Viertel krachte Atlantas Linebacker Deion Jones mit Newton und dessen Helm zusammen. Der Quarterback musste in die Kabine gebracht und untersucht werden.

"Concussion Protocol"

Der wertvollste Spieler (MVP) der abgelaufenen Saison steht nun unter dem "Concussion Protocol", das vorsieht, dass sein Kopf genauen Untersuchungen unterzogen wird. Seine Teamärzte sind also angehalten, eine exakte Diagnose zu stellen. Bis dahin darf Newton nicht auf das Footballfeld zurückkehren. Seit sieben Jahren gibt es diese Regel im American Football, Spieler haben Gehirnerschütterungen praktisch abonniert. Das Problem bei dieser Verletzung: Wird das Gehirn oft erschüttert, kann das irreparable Schäden nach sich ziehen.

Bereits im ersten Spiel der Saison – die Panthers verloren in Denver gegen den Broncos 20:21 – musste Newton vier Schläge gegen den Kopf einstecken. Lediglich ein Treffer wurde sanktioniert. Die NFL belegte die Verteidiger Darian Stewart und Brandon Marshall, die den Quarterback erwischt hatten, erst nach dem Spiel mit einem Bußgeld, schreibt die New York Times. Gleichzeitig wurde Newton nach keinem einzigen Schlag vom Feld genommen und untersucht.

Gegen die Falcons kam Newton jedenfalls nicht mehr zurück auf das Spielfeld. "Er wird widerstandsfähig und mit der Einstellung eines Gewinners zurückkommen. Das ist es, was wir an ihm so lieben – er ist ein Fighter", sagte Linebacker Luke Kuechly über seinen Teamkollegen. Bevor der Quarterback das Feld räumen musste, gelang ihm ein Touchdown. Seinem Ersatz Derek Anderson gelangen zwei Touchdowns, er verschuldete allerdings einige Interceptions.

Patriots spielten historisch

Auch für die New England Patriots ohne den gesperrten Quarterback Tom Brady setzte es eine herbe Niederlage. Der viermalige Super-Bowl-Gewinner unterlag den Buffalo Bills 0:16 – und das im eigenen Stadion. Ohne Punkte in einem Heimspiel waren die Pats zuletzt 1993 geblieben.

Die New Orleans Saints dagegen landeten am Sonntag ihren ersten Saisonsieg. Das Team drehte gegen die San Diego Chargers in den letzten vier Minuten einen 13-Punkte-Rückstand durch zwei Touchdown-Pässe von Quarterback Drew Bees und gewannen 35:34. (Reuters, sid, siu, 3.10.2016)

Ergebnisse Week 4:

Donnerstag, 29. September:

Cincinnati Bengals – Miami Dolphins 22:7

Sonntag, 2. Oktober:

Jacksonville Jaguars – Indianapolis Colts 30:27
Houston Texans – Tennessee Titans 27:20
Washington Redskins – Cleveland Browns 31:20
New York Jets – Seattle Seahawks 17:27
New England Patriots – Buffalo Bills 0:16
Atlanta Falcons – Carolina Panthers 48:33
Baltimore Ravens – Oakland Raiders 27:28
Chicago Bears – Detroit Lions 17:14
Tampa Bay Buccaneers – Denver Broncos 7:27
Arizona Cardinals – Los Angeles Rams 13:17
San Diego Chargers – New Orleans Saints 34:35
San Francisco 49ers – Dallas Cowboys 17:24
Pittsburgh Steelers – Kansas City Chiefs 43:14

  • Quarterback Cam Newton mit Robert Heyer, Teamarzt der Carolina Panthers, auf dem Weg in die Umkleidekabine – der Spieler musste nach dem "Concussion Protocol" untersucht werden.
    foto: apa/afp/getty images/scott cunni

    Quarterback Cam Newton mit Robert Heyer, Teamarzt der Carolina Panthers, auf dem Weg in die Umkleidekabine – der Spieler musste nach dem "Concussion Protocol" untersucht werden.

Share if you care.