#275: Fegefeuer oder die Reise ins Zuchthaus

    12. Oktober 2016, 18:09
    posten

    „Wilhelm Hengstlers Annäherung an Kindheit und Leben des kurzfristig als Häfenpoeten gefeierten Jack Unterweger – mittlerweile darf man sie schon wieder als Entdeckung feiern.“ CLAUS PHILIPP

    Der kleine Jack Unterweger wächst unter dem Terror seines trunk- und tobsüchtigen Großvaters auf. Sein Leben ist überschattet von Außenseitertum, Gewalt und Prostitution. Jack versucht ein anständiges Leben zu führen, doch jedes Mal wird er von seiner Vergan genheit eingeholt. „Fegefeuer“ ist der Report von Jack Unterweger, der wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

    Ö 1988
    REGIE: Wilhelm Hengstler
    DREHBUCH: Wilhelm Hengstler, Bernhard Seiter, Jack Unterweger
    PRODUZENT: Dieter Pochlatko
    KAMERA: Jirí Stíbr
    TON: Herbert Koller
    SCHNITT: Eliska Stíbrova
    MUSIK: Karlheinz Miklin
    MIT: Bobby Prem, Jürgen Goslar, Annie Tismer, Jeanette Mühlmann, Ingrid Ettlmayer u.v.m.

    Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.

    • Artikelbild
    Share if you care.