Urheberrecht: Google erhält 24 Millionen Löschanträge pro Woche

3. Oktober 2016, 09:34
3 Postings

Anzahl stellt eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr dar, im Schnitt werden 91 Prozent der Anträge befolgt

Google soll pro Woche rund 24 Millionen Löschantrage für urheberrechtsverletzende Webseiten in seinen Suchergebnissen erhalten. Das fand Torrentfreak nach einer Analyse von Googles Transparenzberichten heraus. Die Anzahl der Anträge stellt eine Verdoppelung im Vergleich zu 2015 und somit einen neuen Allzeitrekord dar. Bleibt das Wachstum stabil, könnte Google heuer über eine Milliarde Anträge bearbeiten.

Unabsichtlich eigene Sachen sperren

Rechteinhaber wollen mit der Löschung von Suchergebnissen erreichen, dass weniger Nutzer Piraterie konsumieren. Allerdings werden die Anträge in einer derartigen Masse verschickt, dass Rechteinhaber oft eigene Seiten sperren lassen. Google soll insgesamt jedoch nur zwei Prozent der Anträge ablehnen.

Dennoch fordert etwa die Musikbranche, dass die Maßnahmen noch verschärft werden. So beschwert sich ein Rechtevertreter gegenüber Torrentfreak, dass neue Links nach Löschantragen sofort wieder aufpoppen. Google lehnt dies mit einem Verweis auf die Infrastruktur des Internets ab. (red, 3.10.2016)

  • Artikelbild
    foto: reuters/song
Share if you care.