"The Revenant" geleakt: Filmpirat muss 1,1 Millionen Dollar Strafe zahlen

2. Oktober 2016, 17:41
47 Postings

Ehemaliger Studiomitarbeiter hatte mehrere Filme kopiert und via privatem Bittorrent-Tracker verbreitet

Es war ein Schlag ins Gesicht der großen Hollywood-Studios: Allen Anti-Piraterie-Kampagnen und der über die Jahr intensivierten Strafverfolgung zum Trotz tauchten Ende 2015 dutzende aktuelle Filme in DVD-Qualität im Internet auf – ein Teil davon sogar noch vor ihrem Kinostart. Eine der dafür verantwortlichen Personen wurde nun zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt.

Strafe

1,1 Millionen US-Dollar Strafe muss William Kyle Morarity zahlen, dies hat ein US-Gericht festgelegt, wie Torrentfreak berichtet. Zudem sieht sich der 31-Jährige acht Monaten Hausarrest und einer Bewährungsfrist von 24 Monaten gegenüber.

Morarity hatte seinen Job als Studiomitarbeiter genutzt, um sich Zugriff auf die FIlme "The Revenant" und "The Peanuts Movie" verschafft. Anschließend habe er sie auf einen privaten Torrent-Tracker namens "Pass The Popcorn" hochgeladen, so das Gericht.

Download

Von diesem privaten Tausch fanden die Filme aber schnell den Weg auf öffentliche Bittorent-Seiten. Dementsprechend war The Revenant bereits sechs Tage vor seinem Kinostart in den USA im Internet erhältlich, in den kommenden sechs Wochen soll er mindestens eine Million Mal heruntergeladen worden sein. (red, 2.10.2016)

  • The Revenant.
    foto: 20th century fox

    The Revenant.

Share if you care.