Indien hat Weltklimavertrag doch noch ratifiziert

2. Oktober 2016, 15:07
posten

Der Riesenstaat ist der weltweit drittgrößte Emittent von Kohlendioxid

Neu-Delhi – Indien hat als weltweit drittgrößter Verursacher von Kohlendioxidemissionen den Pariser Weltklimavertrag ratifiziert: Das bestätigte Indiens Umweltminister Anil Kumar Dave am Sonntag. Indiens Unterschrift unter den Klimaschutzvertrag war lange fraglich. Mit der Ratifizierung ist der Weg frei für das erste wirklich globale und verbindliche Klimaabkommen.

Auf der UN-Klimakonferenz in Marrakesch im November werde sich Indien stark für die Wahrung der Rechte von Entwicklungsländern einsetzen, kündigte Dave an. "Wir mussten sicherstellen, dass unsere Interessen geschützt sind, wenn der Vertrag zur Ausführung kommt. Und mit "uns" meinen wir alle Entwicklungsländer, von denen Indien eine Führungsrolle übernommen hat." Ein wichtiges Anliegen in Marokko werde daher die Frage sein, wie Geldmittel und Technik in die Entwicklungsländer kämen, um dort den Kampf gegen den Klimawandel zu unterstützen.

Schon vor einem Jahr hatte Indien den 2. Oktober, den Geburtstag des Nationalhelden Mahatma Gandhi, gewählt, um seine Klimaziele zu verkünden. Sowohl Präsident Mukherjee als auch Premierminister Narendra Modi betonen seit Jahren die Vorbildfunktion des Freiheitskämpfers auch in Umweltfragen. (APA, 2. 10. 2016)

Share if you care.