Palästinenser nach Messerangriff erschossen

1. Oktober 2016, 09:03
2 Postings

Der Vorfall ereignete sich an einem Grenzposten zwischen Jerusalem und Ramallah

Jerusalem – Im Westjordanland ist ein Palästinenser nach einem Messerangriff von israelischen Soldaten erschossen worden. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Freitag nur wenige Stunden nach dem Begräbnis des ehemaligen israelischen Präsidenten und Friedensnobelpreisträgers Schimon Peres an einem Grenzposten zwischen Jerusalem und Ramallah. Der 28-jährige habe einen Wachmann mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt, sagte eine Polizeisprecherin. Daraufhin sei er erschossen worden.

In den vergangenen zwölf Monaten haben immer wieder palästinensische Einzeltäter Israelis angegriffen. Mindestens 33 Israelis und zwei amerikanische Touristen starben bei den Attacken, 148 palästinensische Angreifer wurden getötet. Als Auslöser der Gewalt gilt neben der Enttäuschung über den seit 2014 stockenden Friedensprozess auch der Ärger über die Ausbreitung jüdischer Siedlungen sowie ein Streit über den Zugang zum Jerusalemer Tempelberg. (APA, 1.10.2016)

Share if you care.