Gigantischer Fußabdruck in der Wüste Gobi entdeckt

30. September 2016, 14:05
34 Postings

Japanische und mongolische Forscher legten kreidezeitliche Spur mit über einen Meter Durchmesser frei

foto: apa/afp/okayama university of science
Das Bild, aufgenommen am 21. August dieses Jahres, zeigt Shinobu Ishigaki von der Okayama University of Science neben dem spektakulären Fußabdruck.

Tokio – Ein japanisch-mongolisches Paläontologenteam hat in der Wüste Gobi in der Mongolei einen riesigen Dinosaurier-Fußabdruck entdeckt. Wie die Wissenschafter am Freitag mitteilten, stammt die Spur vermutlich von einem Titanosaurier aus der Kreidezeit. Vertreter dieser sauropoden Dinosaurier konnten möglicherweise bis zu 30 Meter lang und 60 Tonnen schwer werden. Die Forscher um Shinobu Ishigaki von der Okayama University of Science sprechen jedenfalls von einem "sehr seltener Fund".

Der gut erhaltene Abdruck einschließlich Klauen ist den Angaben zufolge 106 Zentimeter lang und 77 Zentimeter breit. Die japanische Universität war zusammen mit der Mongolischen Wissenschaftsakademie an den Forschungsarbeiten beteiligt.

illustr.: apa/afp/okayama university of science
Einige Angehörige der Titanosaurier konnten gigantische Ausmaße annehmen.

Das Fossil fand sich in einer geologischen Schicht, die den Forschern zufolge zwischen 70 und 90 Millionen Jahre alt ist. Die Spur war besonders gut erhalten, weil das Tier sie im Schlamm hinterließ und sich die Delle später mit Sand füllte. (APA, red, 30.9.2016)

Share if you care.