Aufklärung auf den Spuren Marie von Ebner-Eschenbachs

29. September 2016, 15:41
1 Posting

Das Literaturforum Leselampe lädt nach St. Gilgen, ein langjähriges Sommerrefugium der Schriftstellerin

Die Region um den Wolfgangsee hat seit jeher eine starke Faszination auf Sommerfrischler ausgeübt. Nicht nur der ehemalige deutsche Kanzler Helmut Kohl pflegte sich hier zu erholen, viel früher, nämlich im 19. Jahrhundert, entdeckten Maler und Schriftsteller der Romantik das Salzkammergut für sich. In den 1950ern befand sich in Hilde Spiels Sommerhaus ein literarischer Salon, dem u. a. Heimito von Doderer, Friedrich Torberg und Thomas Bernhard angehörten.

Ende des 19. Jahrhunderts verbrachte Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916) mehr als zehn Sommer in St. Gilgen. Aus Anlass ihres 100. Todestags begibt sich das Literaturforum Leselampe morgen, Samstag, auf eine literarische Spurensuche nach St. Gilgen. Die in Mähren geborene Schriftstellerin logierte dort in verschiedenen Wohnhäusern. Eine ihrer örtlichen Freundinnen war Ida Fleischl-Marxow, bei deren Familie die Dichterin meist zu Mittag aß.

Sympathien für Unterschicht und Außenseiter

Zu den bekanntesten Werken Ebner-Eschenbachs gehören die Erzählungen Der Kreisphysikus und Krambambuli. Letztere, oftmals verfilmt, zeigt Ebner-Eschenbach als realistische Heimatdichterin, die mit Unterschicht und Außenseitern sympathisiert. So ist es kein Wunder, dass sie am Wolfgangsee auch mit der Sozialistin Minna Kautsky einen regen Austausch pflegte.

Unter Führung von Ebner-Eschenbach-Expertin Ulrike Tanzer sowie von Augustin Kloiber vom Heimatkundlichen Museum wird am Vormittag durch den Ort spaziert. Danach geht es in die Ebner-Eschenbach-Ausstellung im Heimatkundlichen Museum. Am Nachmittag steht noch ein Besuch der Sommerschau Die schöne Wand. 90 Jahre Vereinigung Wiener Frauenkunst im Museum Zinkenbacher Malerkolonie auf dem Programm. Anmeldung unbedingt erforderlich. (dog, 29.9.2016)

1. 10.: Salzburg, Literaturhaus, Abfahrt: 9.00. Anmeldung: 0662/42 27 81 oder per E-Mail

Link literaturhaus-salzburg.at

Share if you care.