Waffen im Haushalt: Höheres Sicherheitsgefühl oder mehr Unsicherheit?

User-Diskussion30. September 2016, 11:00
585 Postings

Feuerwaffenbesitz – ein Thema, das kontrovers diskutiert wird. Wie stehen Sie zum privaten Waffenbesitz? Teilen Sie Ihre Meinung und Erfahrungen im Forum!

Die Zahl der Waffenbesitzer in Österreich steigt, im Vergleich zum Juli 2014 verzeichnen die Mitgliedereinträge im Zentralen Waffenregister ein Plus von 18,5 Prozent. Am stärksten stieg die Zahl in der Steiermark, Salzburg und Kärnten, die geringsten Zuwächse verzeichnet Wien.

Im Forum auf derStandard.at wird dazu angeregt diskutiert, ein wiederkehrendes Thema ist die gefühlte Sicherheit beziehungsweise deren Verschlechterung. Für manche User tragen die Waffenbesitzer zur Verschlechterung des Sicherheitsgefühls bei.

Doch es gibt durchaus auch User, die aus ihrer persönlichen Geschichte heraus den Wunsch nach einer privaten Waffe nachvollziehen können.

Andere wiederum haben selbst eine Waffe und erklären, wieso sie sich zu diesem Schritt entschlossen haben und wie es ihnen damit geht.

Viel strengere Beschränkungen beim privaten Waffenbesitz werden auch gefordert.

Und die Frage nach den Gründen, die dem starken Anstieg der Mitgliedereinträge im Zentralen Waffenregister zugrundeliegen, wird gestellt.

Waffe im Haushalt – ja oder nein?

Können Sie sich selbst vorstellen, eine Waffe im Haus zu haben? Oder kommt das überhaupt nicht infrage? Wie steht es um Ihr eigenes Sicherheitsgefühl – können Sie eine Veränderung feststellen und Gründe dafür nennen? (aan, 30.9.2016)

  • Österreich 2016: Fast 20 Prozent mehr Waffenbesitzer als vor zwei Jahren.
    foto: reuters/arnd wiegmann

    Österreich 2016: Fast 20 Prozent mehr Waffenbesitzer als vor zwei Jahren.

Share if you care.