Alfred Brendel bekommt Echo Klassik

29. September 2016, 12:11
1 Posting

Der österreichische Pianist wird für sein Lebenswerk geehrt, Nikolaus Harnoncourt wird posthum ausgezeichnet

Berlin – Der österreichische Pianist Alfred Brendel (85) wird für sein Lebenswerk mit dem Echo-Klassik geehrt. "Seine Interpretationen des klassisch-romantischen Repertoires gelten seit den 1950er Jahren als stilprägend und haben zahlreiche jüngere Künstler nachhaltig beeinflusst", teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Brendel war der erste Pianist, der Beethovens gesamtes Klavierwerk aufnahm.

Der Echo Klassik wird von der Deutschen Phono-Akademie, dem Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie, in zahlreichen Kategorien vergeben. Die Preisgala findet am 9. Oktober in Berlin statt. Das ZDF überträgt die Verleihung mit Moderator Thomas Gottschalk ab 22.00 Uhr.

Posthum geehrt wird auch Nikolaus Harnoncourt: Die Deutsche Phono-Akademie ehrt den im März verstorbenen Dirigenten und seinen Concentus Musicus für seine CD mit Beethovens 4. und 5. Symphonie ("Beste Einspielung eines Werks des 19. Jahrhunderts"). Weitere Preisträger mit Österreichbezug sind die Austro-Russin Anna Netrebko, die die Würdigung als Sängerin des Jahres entgegennehmen wird. Der Wiener Countertenor Max Emanuel Cencic wird mit dem Orchester Il Pomo d'Oro unter Riccardo Minasi für die Einspielung von Leonardo Vincis "Catone in Utica" geehrt (Kategorie: Operneinspielung bis 17./18. Jahrhundert), und schließlich kann sich der nicht zuletzt aus dem Theater an der Wien bestens bekannte Südtiroler Bariton Andre Schuen mit seinen 31 Jahren über den Titel des besten Nachwuchssängers freuen. (APA, 29.9.2016)

  • Artikelbild
    foto: decca / ben ealovega
Share if you care.