Userwertung: Wie gut hat Ihnen "Snowden" gefallen?

Umfrage3. Oktober 2016, 11:54
32 Postings

Edward Snowdens Geschichte wurde von Oliver Stone zu einem Spielfilm verarbeitet. Wie zufrieden sind Sie mit dem Ergebnis?

Die Geschichte des Whistleblowers Edward Snowden ist allgemein bekannt, die Meinungen über ihn gehen allerdings stark auseinander. Ist er ein Held? Ist er ein Verräter? Hollywood hat sich nun, nach der oscarprämierten Dokumentation "Citizenfour", dieser Frage angenommen und Snowdens Geschichte mit Joseph Gordon Levitt in der Hauptrolle verfilmt, Oliver Stone führte Regie.

Das sagen die Kritiker

In der STANDARD-Kritik wird der Film als "konventionell" bezeichnet, als "politischer Bildungsroman, der vom patriotischen Amerikaner zum kritischen patriotischen Amerikaner führt". Es gehe ausschließlich um die Heroisierung Snowdens. Eine Meinung, der sich international viele Kritiker anschließen. Der geringste Zweifel daran werde entfernt, so das Magazin "Rolling Stone", er werde im Film als Sankt Edward dargestellt. Auch das "Wall Street Journal" ist wenig gnädig mit dem Biopic, der Film sei flach, zu lang, unfokussiert und allzu belehrend.

Die "New York Times" sieht das Ganze weniger streng, der Film werde einen zwar nicht erschüttern, das sei vermutlich aber auch gar nicht die Absicht. Vielmehr gehe es darum, die Zuseher mit Zweifeln über die guten Absichten derer zu füllen, die zum Schutz der Allgemeinheit persönliche Daten sammeln.

Was sagen Sie?

Wie haben Sie den Film gefunden? Können Sie sich der Kritikermeinung anschließen, oder haben Sie eine ganz andere Sicht auf den Film? Wie schneidet er in Ihren Augen im Vergleich zur Dokumentation ab? (aan, 3.10.2016)

  • "Snowden": übersteigerte Heldengeschichte oder gelungenes Biopic?
    foto: constantin

    "Snowden": übersteigerte Heldengeschichte oder gelungenes Biopic?

Share if you care.