"Pepe the Frog": Wieso ein Frosch-Meme nun als rechtes Hasssymbol gilt

28. September 2016, 13:58
87 Postings

Die Anti-Defamation League hat den Comic-Frosch in die Liste der Hassymbole aufgenommen

Die US-amerikanische Anti-Defamation League hat das populäre Meme "Pepe the Frog" in ihre Liste der rechten Hasssymbole aufgenommen. Ursprünglich war der Frosch mit menschlichen Zügen im Internet verwendet worden, um verschiedene Emotionen auszudrücken. Zuletzt wurde er jedoch immer stärker von rechten Gruppierungen vereinnahmt.

Von rechten Gruppierungen zweckentfremdet

"Pepe the Frog" stammt aus der Feder des amerikanischen Künstlers Matt Furie, der die Figur für sein Comic "Boy’s Club" entwarf. 2005 zunächst auf Myspace veröffentlicht, wurde Pepe rasch zum Meme auf Seiten wie 4chan und Tumblr.

Seit einiger Zeit wird Pepe jedoch von rechten Gruppierungen für rassistische und antisemitische Hasskommentare zweckentfremdet. So gibt es eine Version von Pepe mit Hitler-Bart und einer Sprechblase mit "Kill jews man". In anderen Bildern tritt er etwa als Mitglied des Ku-Klux-Klans oder Soldate der Waffen-SS auf. Im Rahmen der US-Präsidentschaftskandidatur wurde auch Donald Trump als Pepe dargestellt. Trump selbst teilte das Meme über seinen Twitter-Account.

Donald Trump als "Pepe the Frog"

Nicht jedes Pepe-Bild ist rassistisch

"Wieder einmal haben Rassisten und Hater ein populäres Meme für ihre eigenen Zwecke umgedeutet, um Nutzer zu schikanieren", erklärte Jonathan A. Greenblatt von der Anti-Defamation League laut "CNN". Die Anti-Defamation League weist allerdings darauf hin, dass nicht hinter allen aktuell geposteten Pepe-Bildern ein rassistischer Hintergrund steht. Es sei wichtig, den Kontext zu beachten, in dem die Pepe-Bilder veröffentlicht werden. (red, 28.9.2016)

Share if you care.