Ikea bringt vernetzte Lampen auf den Markt

28. September 2016, 12:52
54 Postings

Die Tradfri-Leuchtmittel können über eine Fernbedienung gesteuert werden

Das schwedische Möbelhaus Ikea hat eine Serie vernetzter Leuchtmittel angekündigt. Die Tradfri genannten LED-Leuchtmittel können mittels Fernbedienung gesteuert werden. Da sich die Steuereinheit direkt im Leuchtmittel befindet, können sie in herkömmlichen Lampen verwendet werden.

Dimmen und Farbtemperatur ändern

Nutzer können über die Fernbedienung das Licht dimmen und die Farbtemperatur ändern. Passend dazu wird es auch Lichtpaneele und Türen mit integrierten Tradfri-LEDs geben. Das Licht der Türen kann sich bei Bewegung automatisch einschalten. Das in den Lampen eingesetzte Modul unterstützt laut Dokumenten der US-amerikanischen Federal Communications Commission ZigBee und Bluetooth Low Energy.

Die Lampen kommen zunächst in Schweden, Tschechien, Italien und Belgien im Oktober auf den Markt. In den restlichen Ländern, darunter auch Österreich, starten sie im April 2017. Das Möbelhaus hat angekündigt in Zukunft noch weitere intelligente Lichtlösungen anbieten zu wollen. Wieviel die Lampen kosten werden und ob sie auch in eine Smartphone-App integriert werden können, ist bisher nicht bekannt. (red, 28.9.2016)

  • Ikea bringt demnächst vernetzte Leuchtmittel auf den Markt.
    foto: ikea

    Ikea bringt demnächst vernetzte Leuchtmittel auf den Markt.

Share if you care.