Gegen Geld einsperren lassen: Gefallen Ihnen Live-Escape-Games?

User-Diskussion29. September 2016, 06:00
93 Postings

In der Gruppe analog spielen und Rätsel lösen – spielen Sie mit?

Knifflige Rätsel, 60 Minuten Zeit, eine Geschichte, die einen Bogen um den Abend spannt, und eine Menge Kommunikation in der Gruppe: So sieht meist ein Abend in einem der mittlerweile zahlreichen Live-Escape-Games aus, die es in größeren Städten gibt. Der Trend dürfte von Ungarn und der Slowakei aus vor einigen Jahren nach Wien geschwappt sein. Seither gibt es eine Menge Anbieter mit unterschiedlichen Themen und Spielmechaniken.

So gibt es Spiele, bei denen Sie in die Rolle eines Geheimagenten schlüpfen und in einer Stunde Bösewichten auf die Spur kommen müssen. Ansonsten geht, eh klar, die Welt dank Atombombe zugrunde. Es liegt an Ihnen als Spieler, ob Sie den Code finden, der die Bombe entschärft und gleichzeitig den Raum aufsperrt, in dem Sie sich freiwillig haben einschließen lassen. Verschiedene Spielarten sind möglich, manchmal wird man auf zwei Teams aufgeteilt und muss um die Wette rätseln, und vereinzelt gibt es sogar Outdoor-Live-Games, bei denen man quer durch die Stadt verteilt Hinweise suchen muss, um jemanden zu befreien oder den Mörder zu finden – das sind im Kern zwar keine Live-Escape-Games, aber dennoch irgendwie live und analog.

Die Uhr tickt, spielen Sie mit?

Welche Escape-Games haben Sie schon erlebt, und was ist Ihnen in Erinnerung geblieben? Haben Sie schon Rekorde aufgestellt? Bei welchen Rätseln fühlen Sie sich besonders gefordert, welche Spielmechaniken empfinden Sie als langweilig? Vielleicht kennen Sie gute Live-Escape-Games, die man unbedingt ausprobieren sollte. Falls ja, erzählen Sie doch uns und der Community in den Postings davon! (mahr, 29.9.2016)

  • Wo ist bloß der Schlüssel für das Schloss?
    foto: getty/zabel

    Wo ist bloß der Schlüssel für das Schloss?

Share if you care.