Moskau will Microsoft-Produkte verbannen

28. September 2016, 10:52
98 Postings

Künftig sollen lokale Produkte zum Einsatz kommen, bis zu 600.000 Rechner könnten betroffen sein

Microsoft verliert laut einem "Bloomberg"-Bericht eine ganze Stadt als Kunden: Offenbar plant die Stadtverwaltung von Moskau, Produkte des US-Unternehmens mit russischer Software zu ersetzen. Den Startschuss sollen Microsofts Exchange Service und Outlook machen, später könnten Windows und Office-Programme folgen. In den kommenden Jahren sollen bis zu 600.000 Rechner von der Umstellung betroffen sein.

Eigene Lösungen

Russland und China versuchen vor allem seit den Berichten über weltweite Spionage durch die NSA, US-amerikanische Produkte mit landeseigenen Lösungen zu ersetzen. In Russland kommt dazu, dass sich einige US-Konzerne geweigert hatten, weiterhin auf der nun von Russland annektierten Krim zu operieren. Das habe den russische Präsidenten Putin laut Medienberichten verärgert. (red, 28.9.2016)

  • Moskau will Microsoft-Produkte mit russischer Software ersetzen
    foto: apa/afp/putkin

    Moskau will Microsoft-Produkte mit russischer Software ersetzen

Share if you care.