NÖ Pressehaus sucht Partner – aber nicht für "NÖN"-Verlag

28. September 2016, 10:05
2 Postings

Gehört bisher Diözese, Raiffeisen, Pressverein

St. Pölten – Das Niederösterreichische Pressehaus sucht "schnellstmöglich" einen Investor für seine Druckerei in St. Pölten. Den Beschluss begründet der Aufsichtsrat mit den "schwierigen Markt- aber auch Branchenverhältnissen". Zuletzt übernahm der britische Druckriese Walstead Group den österreichische Druckereikonzern Leykam.

Das Niederösterreichische Pressehaus gehört zu 54 Prozent der Diözese St. Pölten, zu 20 Prozent Raiffeisen Niederösterreich-Wien und zu 26 Prozent dem Pressverein der Diözese.

Das Pressehaus betont, dass der Zeitungsverlag mit den "NÖN" und der "BVZ" von der Partnersuche "nicht betroffen" sei.

Laut Geschäftsführerin Lydia Gepp will das NÖ Pressehaus bis 2017 einen Partner gefunden haben. Wenn das im ersten Halbjahr der Fall sei, "sind wir glücklich", sagte sie am Mittwoch zur APA. "Es geht um NP Druck, nicht um den Zeitungsverlag", unterstrich Gepp. Einen Partner im Auge habe man noch nicht. (red, APA 28.9.2016)

Share if you care.