25 Jahre Nirvanas "Nevermind": Welchen Einfluss hat das Album auf Sie gehabt?

User-Diskussion28. September 2016, 12:34
590 Postings

Im September vor 25 Jahren erschien "Nevermind", Nirvanas zweites Album, das als bahnbrechend gilt. Welche Erinnerungen verbinden Sie mit dem Werk?

Viele Besucher des Wiener U4 am 22. November 1989 dürften erst ein paar Jahre später erkannt haben, dass sie Augenzeugen eines denkwürdigen Auftrittes wurden. Vermutlich trat dieses Bewusstsein im Herbst 1991 und den darauffolgenden Monaten ein, denn am 24. September jenes Jahres veröffentlichten Nirvana "Nevermind". Zuvor war die Band um Krist Novoselić und Kurt Cobain – Dave Grohl wurde erst 1990 fester Bestandteil der Gruppe – zwar in der Musikszene keine gänzliche Unbekannte; ihrem Debütalbum "Bleach", das Nirvana 1989 nach Wien und einen Tag später auch ins Grazer Cafe Pi führte, verkaufte sich nicht übermäßig gut. Erst "Nevermind" begründete den Ruf der Band, Stimme einer ganzen Generation zu sein, wie es damals rasch – und heute noch immer – über Nirvana heißt.

Ein denkwürdiges Musikjahr

Die Veröffentlichung von "Nevermind" erfolgte in einem Jahr, das nicht eben arm an musikalischen Höhepunkten war: R.E.M. schafften mit "Out of Time" den internationalen Durchbruch, detto die Red Hot Chili Peppers mit "Blood Sugar Sex Magik". Metallica brachte das sogenannte schwarze Album heraus, bis heute das meistverkaufte Metal-Werk, und Guns 'n' Roses bescherte das Doppelalbum "Use your Illusion I +II" noch einmal einen Popularitätsschub. "Nevermind" ragt aber im kollektiven Gedächtnis aus dieser durchaus ansehnlichen Reihe heraus, begründete eine ganze Welle neuer Bands, die unter dem Label "Grunge" auf der Bildfläche erschienen. Die jungen Männer aus Seattle verkörperten eine neue, wütende Stimme, die plötzlich auch gesellschaftlich relevant war. Dass Nirvana sich auch von Rock-Titanen wie Axl Rose nichts sagen lassen wollte – Cobain bezeichnete diesen als inhaltlos –, sagt auch viel aus über ein Selbstverständnis, das hohe Verkaufszahlen, Erfolg im Mainstream und Rebellion gleichzeitig zu integrieren zu versuchte.

nirvanavevo
Viel mehr als "Hello, Hello" verstand Butch Vig, der Produzent von "Nevermind" und spätere Garbage-Schlagzeuger, nicht, als er "Smells Like Teen Spirit" zum ersten Mal hörte.

Underground und Mainstream, Rebellion und Wohlstand

Die erste Single-Auskopplung des Albums, "Smells Like Teen Spirit", rotierte auf MTV, die Verkaufszahlen schossen in die Höhe, Superstars waren geboren. Superstars, die vielleicht von möglichst vielen Menschen gehört werden wollten, aber gleichzeitig versuchten, sich den Mechanismen des Gesellschaft und Rollenzuschreibungen (Cobain in Frauenkleidern!) zu entziehen oder diese trotzig zumindest rhetorisch zu verweigern. Nicht umsonst ist "Nevermind" ein wütendes Album, das mit Punk-, Rock, aber eben auch Popelementen zu funktionieren wusste. Ein beinahe melodiöses Aufbegehren könnte man sagen, das vielleicht aber auch deswegen als Soundtrack für eine Generation gefeiert wurde, weil es nicht bis in die letzte Konsequenz rebellierte: "Nirvana lieferte mit dem Album den Soundtrack für eine Generation, die mit sich selbst nichts anzufangen wusste, der es aber viel zu gut ging, als dass sie zu irgendwelchen Revolten im Stande war", schrieb die "Zeit" 20 Jahre nach dem Erscheinen von "Nevermind". Sicherlich transportierte es aber wie kaum ein Werk zuvor musikalisch eine Ratlosig- und Orientierungslosigkeit, die wohl nicht nur für die sogenannte Generation X reserviert sind.

Durch "Nevermind" wurden die Grenzen zwischen Mainstream und Underground verwischt, die Musikindustrie verändert und Subkultur salonfähig gemacht. Und in der Meinung vieler ist "Nevermind" bis heute einfach ein verdammt gutes Album.

Wie erinnern Sie sich?

Vor ein paar Tagen wurde "Nevermind" 25. Wir nehmen dies als Anlass, um mit Ihnen eines der wichtigsten Alben der 90er, manche sagen, aller Zeiten, zu diskutieren. Waren Sie damals dabei, als Nirvana Radiostationen, Plattenläden und MTV eroberte? Welche Rolle hatte eigentlich der Musiksender am Erfolg des Albums? Welche weiteren Bands, die im Zuge des Grunge-Booms Anfang der 90er groß wurden, halten Sie für erwähnenswert? Welchen Stellenwert hat Nirvana und speziell "Nevermind" in Ihrer persönlichen Musikgeschichte und inwiefern hat Sie die Musik von Cobain, Grohl und Novoselić verändert? (jmy, 27.9.2016)

  • Das "Nevermind"-Cover-Baby: ein ikonisches Bild. Der heute 25-jährige Spencer Elden stellte seine frühkindliche Poolszene kürzlich nach. Allerdings mit Badehose.
    foto: universal music international ltda.

    Das "Nevermind"-Cover-Baby: ein ikonisches Bild. Der heute 25-jährige Spencer Elden stellte seine frühkindliche Poolszene kürzlich nach. Allerdings mit Badehose.

  • "I feel stupid and contagious, here we are now, entertain us."
    foto: ap/chris cuffaro

    "I feel stupid and contagious, here we are now, entertain us."

Share if you care.