Papst unterstützt Mexikos Bischöfe in Kampf gegen Homosexuellen-Ehe

25. September 2016, 17:42
231 Postings

Franziskus: "Einsatz der Kirche und der bürgerlichen Gesellschaft für die Familie und das Leben unterstützen"

Rom/Vatikanstadt – Papst Franziskus hat den Protesten gegen eine geplante Einführung der Homosexuellen-Ehe in Mexiko seine Unterstützung zugesagt. "Ich schließe mich den mexikanischen Bischöfen an, die den Einsatz der Kirche und der bürgerlichen Gesellschaft für die Familie und das Leben unterstützen", sagte das katholische Kirchenoberhaupt am Sonntag beim Angelus-Gebet auf dem Petersplatz.

"Das erfordert in diesen Zeiten besondere pastorale und kulturelle Aufmerksamkeit überall in der Welt", ergänzte er. Zehntausende Menschen hatten am Samstag zum zweiten Mal in Mexiko-Stadt gegen die Homosexuellen-Ehe protestiert.

Im vergangenen Jahr hatte der Oberste Gerichtshof des mehrheitlich katholischen Mexiko das Verbot gleichgeschlechtlicher Ehen für verfassungswidrig erklärt. Bisher sind Homosexuellen-Ehen nur im Hauptstadtbezirk und in drei von 31 Teilstaaten erlaubt. Die Regierung von Präsident Enrique Pena Nieto will die Homosexuellen-Ehe nun über eine entsprechende Verfassungsänderung im ganzen Land zulassen. (APA, 25.9.2016)

  • Eine Homosexuellengegnerin in Mexiko-Stadt.
    foto: apa/afp/cortez

    Eine Homosexuellengegnerin in Mexiko-Stadt.

Share if you care.