Angriff in US-Einkaufszentrum: Zahl der Toten stieg auf fünf

24. September 2016, 12:46
262 Postings

Mutmaßlicher Täter nach Schießerei im US-Staat Washington laut Polizei auf der Flucht

Los Angeles – Nach dem Angriff in einem Einkaufszentrum in den USA ist die Zahl der Toten auf fünf gestiegen. Der Täter hatte in der Cascade Mall in Burlington im Bundesstaat Washington am Freitag vier Frauen erschossen und einen Mann lebensgefährlich verletzt. Der Verletzte wurde in kritischem Zustand in ein Krankenhaus geflogen.

"Er hat die Nacht nicht überlebt", bestätigte Polizistin Heather Axtman am Samstag. Eine weitere Person war Medienberichten zufolge leicht verletzt worden. Der Täter war am Samstag weiter auf der Flucht. Ein Motiv für die Tat war zunächst nicht bekannt. Nach einem Verdächtigen leitete die Polizei eine Großfahndung ein, sie beschrieb ihn als einen "in Grau gekleideten Mann lateinamerikanischer Herkunft".

Fahndungsbild veröffentlicht

Der Angreifer habe den Tatort vor dem Eintreffen der Beamten verlassen und sei auf der Flucht, hieß es. Die Polizei veröffentlichte ein Fahndungsbild, auf dem ein junger Mann mit einem Gewehr zu sehen ist. Der Katastrophenschutz von Skagit County betonte, es werde nach einem einzelnen Schützen gesucht. Der Mann sei beobachtet worden, als er in Richtung der Autobahn Interstate 5 in der Nähe des Einkaufszentrums gelaufen sei, sagte Polizeisprecher Francis.

Auch rund drei Stunden nach dem Vorfall gab es für das Einkaufszentrum noch keine komplette Entwarnung, wie Polizeisprecher Mark Francis auf Twitter schrieb. "Viele verschlossene Türen und Räume mussten geöffnet werden." Das Areal sei insgesamt rund 40.000 Quadratmeter groß.

Der Beamte Rick Johnson sagte dem Sender CNN, die Polizei sei gegen 19.00 Uhr abends (Ortszeit) alarmiert worden, dass im Einkaufszentrum geschossen werde. "Wir sind noch dabei, die Zeugen zu befragen, um einen Plan zu entwickeln, was als nächstes zu tun ist", sagte Johnson.

Dem TV-Sender Komo News berichteten Augenzeugen, ein Schütze habe in der Mall das Kaufhaus Macy's betreten und dort das Feuer eröffnet. Nach der Schießerei wurde die Cascade Mall geräumt, Sanitäter und Ärzte kümmerten sich um die Verletzten. Ein Großaufgebot der Polizei war mit Spürhunden im Einsatz, um den Verdächtigen zu finden.

FBI unterstützt Ermittlungen

Das FBI in Seattle teilte mit, es unterstütze die Ermittlungen. Es gebe keine Informationen, die weitere geplante Angriffe im Bundesstaat Washington nahelegten. US-Reportern zufolge waren auch Hubschrauber im Einsatz. Die Menschen wurden mit Bussen in Sicherheit gebracht – an einer Kirche konnten sie ihre Familien treffen.

Burlington liegt rund 100 Kilometer von Seattle entfernt. (APA, 24.9.2016)

  • Zwei Menschen sind bei dem Vorfall in der Cascade Mall in Burlington im US-Bundesstaat Washington verletzt worden, drei Menschen wurden erschossen.
    foto: ap/lund

    Zwei Menschen sind bei dem Vorfall in der Cascade Mall in Burlington im US-Bundesstaat Washington verletzt worden, drei Menschen wurden erschossen.

  • Das Motiv des Täters war zunächst unklar.
    foto: reuters/handout

    Das Motiv des Täters war zunächst unklar.

Share if you care.