Rückschlag für Stuttgart im Aufstiegskampf

23. September 2016, 21:43
posten

Nur 1:1 in Bochum – Glanzparaden von Marco Knaller für Sandhausen

Bochum/Braunschweig/Fürth – Der Aufstiegs-Aspirant VfB Stuttgart hat sich am Freitagabend zum Auftakt der siebenten Runde der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga mit einem 1:1 (0:0) beim VfL Bochum zufriedengeben müssen. Damit blieb dem 35-jährigen Profi-Debütanten Hannes Wolf, der aus dem Juniorenbereich von Borussia Dortmund abgeworben worden war, ein Traumstart als neuer Cheftrainer der Schwaben verwehrt.

Kevin Stöger spielte bis zur 76. Minute für Bochum und zählte zu den besten Akteuren der Partie. Bei den Gästen spielt Österreichs Teamverteidiger Florian Klein durch. Da Tabellenführer Eintracht Braunschweig mit dem 2:1 (2:0) gegen Fortuna Düsseldorf den vierten Heimsieg dieser Saison feierte, liegen die vorerst weiter zweitplatzierten Stuttgarter nun fünf Punkte zurück.

Auch Fürth musste sich mit einem 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen Sandhausen begnügen, wobei der Ausgleich der Gäste erst in letzter Sekunde fiel. Damit verpassten die Fürther am 113. Geburtstag ihres Vereins den Sprung auf Platz drei. Hauptverantwortlich dafür war Sandhausen-Tormann Marco Knaller, der sich mit einigen Glanzparaden auszeichnete. Neben dem Kärntner Schlussmann spielte auch ÖFB-Legionär Stefan Kulovits durch. Bei Fürth wurde Verteidiger Lukas Gugganig erst in der 91. Minute eingewechselt. (APA/dpa, 23.9.2016)

Share if you care.