Mehr Gäste und Nächtigungen: Sommertourismus im Aufwind

23. September 2016, 13:45
3 Postings

Touristiker erzielten zwischen Mai und August Nächtigungsplus von vier Prozent – Zahl der Gäste stieg um 3,4 Prozent auf 16,4 Millionen

Wien – In den heimischen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen haben sich heuer im Sommer (Mai bis August) deutlich mehr Urlauber eingebucht als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Gäste legte um 3,4 Prozent auf 16,42 Millionen zu. Es wurden über zwei Millionen Übernachtungen mehr gezählt – ein Plus von 4,1 Prozent auf 54,12 Millionen, wie aus den vorläufigen Zahlen der Statistik Austria hervorgeht.

Die Zuwächse kamen aus dem In- und Ausland: Die Nächtigungen der österreichischen Urlauber erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 4,8 Prozent auf 16,11 Millionen, jene der ausländischen um 3,8 Prozent auf 38,02 Millionen. Besonders positiv schlug sich der Anstieg von 5,6 Prozent auf 19,78 Millionen bei den deutschen Touristen auf die Nächtigungsstatistik nieder. Die Deutschen sind die größte und damit wichtigste Urlaubernation in Österreich.

Mehr Niederländer und Schweizer

Deutlich mehr Nächte in Österreich als im Vorjahr verbrachten heuer im Sommer auch Touristen aus den Niederlanden mit einem Plus von 5,9 Prozent auf 3,44 Millionen, aus der Schweiz (plus 3,1 Prozent), Belgien (plus 5,5 Prozent) und Großbritannien (plus 1,6 Prozent). Erneut rückläufig entwickelte sich hingegen die Nachfrage nach Österreich-Urlaub in Russland (minus 18,8 Prozent) und Italien (minus 4,9 Prozent).

Im August erreichten die Beherbergungsbetriebe heuer mit 19,74 Millionen Übernachtungen (plus 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat) beinahe den seit 22 Jahren nicht gebrochenen Rekordwert von 19,79 Millionen (1994). Dabei dominierten Urlauber aus dem Ausland mit 14,55 Millionen Nächtigungen (plus 4,3 Prozent). Mehr als die Hälfte davon (7,75 Millionen bzw. plus 3,7 Prozent) stammte von deutschen Gästen. Mit großem Abstand dahinter, aber mit einer kräftigen Steigerung von 28,4 Prozent, folgten die Holländer mit 1,62 Millionen Übernachtungen in diesem einen Monat.

Im bisherigen Tourismusjahr (Jänner bis August) stieg die Zahl der Österreich-Urlauber gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 4,7 Prozent auf einen neuen Höchstwert von 29,83 Millionen. Damit wurde per Ende August bereits fast der Gesamtjahreswert aus dem Jahr 2006 erreicht (30,14 Millionen). Die Übernachtungen dehnten sich heuer gegenüber der Vorjahresperiode ebenfalls um 4,7 Prozent auf 107,56 Millionen aus. Gut 80 Millionen davon wurden von Gästen aus dem Ausland gebucht. (APA, 23.9.2016)

  • Seit Jahresbeginn erzielte die Zahl der Österreich-Urlauber mit 29,8 Millionen eine neue Rekordmarke.
    foto: apa/dpa/diether endlicher

    Seit Jahresbeginn erzielte die Zahl der Österreich-Urlauber mit 29,8 Millionen eine neue Rekordmarke.

Share if you care.