99,9 Prozent der Volksschüler lernen eine Fremdsprache

23. September 2016, 12:13
114 Postings

EU-Schnitt 83,7 Prozent – Portugal Schlusslicht – Englisch weit vor Französisch

Wien/Brüssel – Österreichs Volksschüler lernen fast flächendeckend eine Fremdsprache, vorwiegend Englisch. Nach einer Erhebung von Eurostat zum "Tag der Sprachen" liegt der EU-Anteil des Fremdsprachenerwerbs an Grundschulen bei 83,7 Prozent. An der Spitze liegen Luxemburg, Malta und Zypern mit 100 Prozent, Österreich folgt mit 99,9 Prozent. Ebenfalls auf 99,9 Prozent kommen Kroatien und Italien.

Nach den von Eurostat am Freitag veröffentlichten Zahlen aus dem Jahr 2014 liegen Spanien (99,5 Prozent), Frankreich (99,0 Prozent) und Polen (97,7 Prozent) im oberen Bereich. Deutschland liegt mit 66,4 Prozent im Mittelfeld, Schlusslicht ist Portugal mit nur 36,2 Prozent.

Slowenisch an zweiter Stelle

Englisch liegt bei Österreichs Volksschülern mit 99,6 Prozent deutlich voran. Die zweithäufigste Fremdsprache ist hier Slowenisch mit 0,7 Prozent. Im EU-Durchschnitt hat ebenfalls Englisch mit 79,4 Prozent die Nase vorn. Französisch ist mit 3,7 Prozent die zweithäufigste Fremdsprache in der EU.

Im Sekundarbereich (Schüler zwischen 11 und 15 Jahren) ist Englisch in mehreren Ländern Pflichtfach. Der EU-Durchschnitt liegt bei 97,3 Prozent. Eine 100-Prozent-Quote beim Englisch-Unterricht gibt es in dieser Altersgruppe in Dänemark, Italien, Malta, Schweden und Spanien. Österreich liegt bei 99,8 Prozent auf Rang fünf hinter Zypern (99,9 Prozent). Schlusslicht ist hier Belgien mit nur 46,3 Prozent Englisch-Unterricht.

Die zweithäufigste Fremdsprache der 11- bis 15-jährigen ist Französisch. Mit 100 Prozent liegt Luxemburg an der Spitze, gefolgt von Zypern (88,1 Prozent), Rumänien (84,6 Prozent und Italien (67,7 Prozent). Österreich liegt mit nur 5,3 Prozent bei Französisch im unteren Bereich. Noch geringer ist der Anteil in Ungarn (0,5 Prozent), Lettland (1,4 Prozent), Kroatien (1,5 Prozent), Slowakei (2,5 Prozent), Estland (2,6 Prozent), Bulgarien (2,7 Prozent), Slowenien (2,9 Prozent), Tschechien (3,3 Prozent), Litauen (3,4 Prozent) und Polen (3,6 Prozent). Der EU-Durchschnitt stieg hier von 2013 auf 2014 von 27,4 auf 33,7 Prozent.

Deutsch an dritter Stelle

Deutsch ist die dritthäufigste gelehrte Fremdsprache im Sekundarbereich. In Luxemburg wird sie flächendeckend gelehrt (100 Prozent), gefolgt von Polen (69,0 Prozent), der Slowakei (55,2 Prozent) und den Niederlanden (51,1 Prozent). Schlusslichter sind hier Belgien (0,7 Prozent), Portugal (0,8 Prozent) und Zypern (1,4 Prozent). Der EU-Durchschnitt beträgt 23.1 Prozent.

An vierter Stelle folgt Spanisch (EU-weit 13,1 Prozent), gefolgt von Russisch (2,7 Prozent in der EU) und Italienisch (1,1 Prozent EU-weit). (APA,

  • In Österreich lernt so gut wie jedes Kind bereits in der Volksschule eine Fremdsprache.
    foto: getty images/istockphoto/ocusfocus

    In Österreich lernt so gut wie jedes Kind bereits in der Volksschule eine Fremdsprache.

Share if you care.