ÖBB will Bombardier-Nahverkehrszüge

22. September 2016, 21:40
193 Postings

Nicht Siemens, sondern Bombardier soll bis zu 300 Züge für den Nah- und Regionalverkehr bauen – Endgültige Vergabe in zehn Tagen erwartet

Wien – Die ÖBB wechselt ihren Haus-und-Hof-Lieferanten für Rollmaterial. Der heißumkämpfte Auftrag für bis zu 300 Elektrotriebzüge für den Nah- und Regionalverkehr geht nicht an Siemens, sondern an den kanadischen Eisenbahnausrüster Bombardier, teilte die ÖBB-Holding am Donnerstagabend mit.

Der Auftrag, dessen Gesamtvolumen in der Branche auf bis zu zwei Milliarden Euro taxiert wurde, umfasst je 150 Kurz- und Langzüge. Vorbehaltlich möglicher Einsprüche unterlegener Anbieter erfolgt die endgültige Vergabe in zehn Tagen.

Die Auslieferung der ersten Züge beginnt im April 2019, da nehmen die ersten hundert Meter langen Elektrotriebzüge in Vorarlberg Fahrt auf. Das neue Rollmaterial soll überwiegend in Westösterreich zum Einsatz kommen. (ung, 22.9.2016)

  • Die Deutsche Bahn hat sich ebenfalls für Nahverkehrszüge von Bombardier entschieden.
    foto: bombardier

    Die Deutsche Bahn hat sich ebenfalls für Nahverkehrszüge von Bombardier entschieden.

Share if you care.