Chromebooks: Android-Support erreicht den stabilen Kanal

22. September 2016, 17:32
11 Postings

Kann nun von allen Usern der unterstützten Geräte genutzt werden – Versteht sich allerdings weiter als Beta

Bisher galt: Auf einem Chromebook laufen ausschließlich Web-Anwendungen, was Googles Betriebssystem den Ruf einbrachte, einfach nur ein besserer Browser zu sein. Doch das will Google ändern, und arbeitet eifrig an der Unterstützung von Android-Apps auf Chrome OS. Nun kann das Unternehmen einen wichtigen Meilenstein verkünden.

Neue Version

Mit dem Update auf Chrome OS 53 ist der Android-Support jetzt für sämtliche Nutzer der bislang unterstützten Geräte verfügbar. Konkret handelt es sich dabei um das Acer Chromebook R11 und das Asus Chromebook Flip, das entsprechende Update für Googles eigenes Chromebook Pixel (2015) sollte folgen.

Bisher war der Android-Support den Testversionen von Chrome OS vorbehalten, mit der neuen Version wandert dieser nun in den stabilen Kanal. Die User der entsprechenden Geräte bekommen nach dem Update die Installation des Play Stores angeboten, über den dann weitere Apps eingerichtet werden können.

Beta

Google betont allerdings in dem Zusammenhang, dass die Android-Unterstützung derzeit noch als Beta-Version zu verstehen ist, da noch nicht alle Funktionen so umgesetzt wurden, wie man sie eigentlich haben will. Auch so manche Fehler sind noch zu erwarten. Zahlreiche weitere Chromebooks sollen im Verlauf der kommenden Monate ebenfalls Android-Unterstützung erhalten.

Wer mehr zum Android-Support auf Chrome OS, dessen Umsetzung und die aktuell dabei noch zu beachtenden Beschränkungen wissen, will, sei auf unseren Test zu diesem Thema verwiesen. (apo, 22.9.2016)

  • Der Google Play Store auf dem Chromebook.
    grafik: google

    Der Google Play Store auf dem Chromebook.

Share if you care.