Netflix: Nutzer müssen Videos bald nicht mehr selbst wählen

22. September 2016, 09:05
305 Postings

Es sei realistisch, davon auszugehen, dass Videos bald automatisch starten, sagt ein Netflix-Manager

Die mehr als 80 Millionen Nutzer von Netflix sollen bald nicht mehr selbst auswählen müssen, was sie sehen wollen. "Wir sollten den Punkt erreichen, an dem man einfach Netflix aufdreht und ein Video, das Nutzern gefällt, automatisch startet", sagt der Netflix-Vizepräsident Carlos Gomez-Uribe zu Business Insider. Er geht davon aus, dass Kunden maximal zwei Mal weiter klicken und nur in zehn bis zwanzig Prozent der Fälle tatsächlich Ausschau nach neuen Inhalten halten müssen.

Datenschatz

Der Netflix-Algorithmus gilt schon jetzt als einer der ausgefeiltesten Empfehlungsmechanismen. Netflix sammelt exakte Daten zum Nutzungsverhalten der mehr als 83 Millionen Abonnenten. Der Videostreaming-Service analysiert etwa, wann Nutzer Videos pausieren oder abbrechen, welche Inhalte sie während der Woche oder am Wochenende sehen und ob sie Serien am nächsten Tag oder erst nach längerer Zeit weiterschauen. All das fließt in die Empfehlungen ein, die Nutzern beim Start der Anwendung präsentiert werden.

Kostenersparnis

Der Videostreamer gibt an, dass ihm sein Algorithmus Kosten in der Höhe von über eine Milliarde Dollar erspart. Das lässt sich dadurch erklären, dass Netflix Lizenzkosten sparen kann, da die Verantwortlichen relativ genau wissen, welche Inhalte auf Interesse stoßen. Dasselbe lässt sich auch bei Eigenproduktionen beobachten, die auf den Geschmack bestimmter Nutzergruppen zugeschnitten sind.

Nutzungsdauer steigt

Gute Empfehlungen sind auch deshalb wichtig, weil Nutzer gemäß interner Netflix-Statistiken im Schnitt nach maximal 90 Sekunden Suche die App wieder verlassen. Passiert dies mehrmals, ist eine Kündigung des Abos wahrscheinlich. Dass der Algorithmus funktioniert, könne man laut Netflix an Statistiken zur täglichen Nutzungsdauer ablesen: Während Nutzer 2013 noch rund 1,4 Stunden pro Tag mit Netflix verbrachten, stieg dieser Wert mittlerweile auf 1,8 Stunden. (red, 21.9.2016)

  • Netflix-Chef Reed Hastings (links) und dessen Content-Chef Ted Sarandos (rechts)
    foto: reuters/hong ji

    Netflix-Chef Reed Hastings (links) und dessen Content-Chef Ted Sarandos (rechts)

Share if you care.