Nordkorea gibt unabsichtlich sein privates Internet der Welt preis

21. September 2016, 17:54
125 Postings

Besteht aus insgesamt 28 Webseiten – Zwischen Nachrichtenagentur und Kochrezepten

Das Internet ist in Nordkorea eine reichlich exklusive Angelegenheit, und das gilt offensichtlich gleich in zweierlei Hinsicht: Die wenigen Nordkoreaner, die diesen Dienst nutzen können, haben nämlich offenbar auch nur Zugriff auf einige wenige Webseiten, wie nun durch einen Fehler der IT-Verantwortlichen des Landes offenbar wird.

Fehlkonfiguration

Kurzfristig waren Informationen über sämtliche Webseiten Nordkoreas auch für Außenstehende verfügbar. Grund war ein Fehler in den DNS-Servern des Landes, die für die Zuordnung von Domain-Namen auf IP-Adressen zuständig sind. Durch diesen konnten Außenstehende die Liste der lokal registrierten Domainamen auslesen.

Die Entdecker dieses Fehlers haben ihre dabei gewonnenen Rechercheerkenntnisse in einem Beitrag am Source-Code-Portal Github veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass es in ganz Nordkorea insgesamt 28 Webseiten gibt. Neben der Seite der auch im Ausland bekannten nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA gehört dazu auch eine Webpage, auf der Kochrezepte angeboten werden.

Spekulationen

Bei anderen Domains wie Friend.com.kp ist die Interpretation nicht so eindeutig, eventuell könnte es sich hierbei aber um ein soziales Netzwerk handeln. Weitere Informationen zu den Seiten hat mittlerweile die Community auf Reddit zusammengetragen. Dort findet sich übrigens auch ein recht bösartiger Vergleich: Mit 83 Webseiten ist nämlich das Internet im Spiel GTA V größer als jenes von ganz Nordkorea... (red, 21.9.2016)

  • Der nordkoreansiche Führer Kim Jong-Un im Gespräch über neue Kochrezepte (Vermutlich, Anm.)
    foto: apa/afp/kcna

    Der nordkoreansiche Führer Kim Jong-Un im Gespräch über neue Kochrezepte (Vermutlich, Anm.)

Share if you care.