Bruce Springsteen: Auf der Flucht mit Dylan und dem King

21. September 2016, 16:48
18 Postings

Musik zur Autobiografie: Springsteen veröffentlicht "Chapter and Verse"

Wien – Man soll Bücher nicht nach ihrem Umschlag beurteilen. Diese Einsicht formulierte einst Willie Dixon im Song You Can't Judge a Book by the Cover. Noch bevor Bruce Springsteen Ende nächster Woche seine knapp 700 Seiten umfassende Autobiografie Born to Run veröffentlichen wird, bietet er mit der Songsammlung Chapter and Verse einen musikalischen Vorgeschmack.

foto: ap / greg allen
Bruce Springsteen blickt auf "Chapter and Verse" zurück.

Darunter befindet sich eine Coverversion des von Bo Diddley berühmt gemachten You Can't Judge a Book by the Cover. Wenn Springsteen den Titel in vorauseilender Demut hiefür ausgesucht hat, darf er durchatmen. Born to Run (Verlag: Heyne) ist bereits ein Vorbestellungsbestseller.

Das Album hat Springsteen als Begleitchronik zum Buch zusammengestellt. Es umfasst 18 Titel des US-amerikanischen Superstars aus den Jahren 1966 bis 2012. Fünf davon gelten als unveröffentlicht. Es sind einige der ersten musikalischen Aufzeichnungen des späteren Boss.

Zeitdokumente wie Baby I charmieren mit ungestümem Garagenrock, den Springsteen 1966 mit der Band The Castiles aufgenommen hat. Dasselbe gilt für erwähntes Book by the Cover, das seiner Vorlage entsprechend in Richtung Rhythm 'n' Blues gespielt wurde, Eierorgel inklusive.

bruce springsteen

Ebenfalls im Zeitgeist der späten 1960er gut durchgeorgelt ist He's Guilty (The Judge Song) von der Band Steel Mill. Die Huldigung der Gesetzlosigkeit in The Ballad of Jesse James behandelt ein uramerikanisches Thema, wie es in seinem späteren Werk immer wieder auftauchen wird. Ebenso wie das Motiv der Auflehnung, das Springsteen seiner Herkunft aus der Unterschicht und seinem tyrannischen Vater verdankt und sich in der Lösung Born to Run manifestierte, das seiner Lebensgeschichte wohl nicht zufällig den Titel leiht. Einer Vita, die er selbst als von Elvis Presley und Bob Dylan auf Spur gebracht sieht. Im Dylan'schen Geist erscheint das fünfte erstmals veröffentlichte Lied Henry Boy, ein akustisches Kleinod, etwas atemlos, von 1972.

Der Rest von Chapter and Verse ist bekannt. Schließlich hat der Mann aus New Jersey 1973 sein Debüt Greetings from Asbury Park, N.J. veröffentlicht und damit den Grundstein zu einer der größten Karrieren im Rock gelegt. An die 130 Millionen Platten soll Springsteen verkauft haben.

Chapter and Verse begleitet die Kapitel von Born to Run, durchquert mit seinem Helden die Badlands, überquert The River, besucht My Father's House, weiß sich Born in the U.S.A. und macht mit The Wrecking Ball am Ende reinen Tisch. Alles andere wird man lesen müssen. (flu, 21.9.2016)

Share if you care.