Promotion - entgeltliche Einschaltung

Studieren in Österreichs Silicon Valley

21. September 2016, 14:12

Wer eine IT- oder Medienkarriere anstrebt, sollte den Grundstein dafür in Hagenberg legen. Hier trifft Top-Ausbildung auf innovative Forschung & dynamische Firmen

Die Nachfrage nach ExpertInnen in den Bereichen Informatik, Kommunikation und Medien, wie sie die FH Oberösterreich an ihrer Fakultät in Hagenberg hervorbringt, ist groß. Das zeigt auch das rege Interesse der IT- und Medienbranche an der Karrieremesse FH>>next deutlich. Auch diesen Oktober werden sich zur Messe am Fachhochschul-Campus Hagenberg wieder 135 namhafte Unternehmen einstellen. Denn sie wissen, dass sie genau hier ihre künftigen Spitzenkräfte finden.

Top-Ausbildung

Hagenbergs FH hat sich national und international einen hervorragenden Ruf erworben. Bestätigt wurde dieser auch bereits mehrfach in diversen Rankings und durch Rückmeldung aus der Wirtschaft. "Neben ausgeprägter Praxisnähe und innovativer, anwendungsorientierter Forschung zeichnet uns ein breites Spektrum an Studiengängen aus, die optimal auf die Anforderungen der IT- und Medienbranche abgestimmt sind", sagt Dekan Berthold Kerschbaumer.

Mittlerweile stehen an der FH in Hagenberg, die zu den Pionier-Fachhochschulen Österreichs zählt, sieben Bachelor- und zwölf Masterstudiengängen zur Auswahl. Neu seit vergangenen Herbst sind das englischsprachige Vollzeit-Masterstudium Energy Informatics und der berufsbegleitende Master Information Security Management. In Planung ist aktuell ein Studiengang im Bereich Automotive Computing.

Theorie plus Praxis

Unternehmen verlangen neben Fachwissen zunehmend Projektmanagement-Knowhow, Social Skills und interkulturelle Kompetenzen. Das Studium in Hagenberg bereitet optimal auf diese Anforderungen vor. Eine enge Verbindung von Theorie und Praxis wird u .a. durch Studienprojekte mit Partnern aus Wirtschaft und Akademia gewährleistet sowie durch das verpflichtende Berufspraktikum im Bachelor und Forschungssemester im Master.

Internationale Erfahrung können Studierende im Rahmen eines Auslandspraktikums oder eines Auslandssemesters an einer der 90 Partnerhochschulen in 30 Ländern sammeln.

Österreichs Silicon Valley

Nicht umsonst wird Hagenberg das Silicon Valley Österreichs genannt. Elf Forschungseinrichtungen, die 23 Studiengängen der FH OÖ und der Johannes Kepler Universität und zudem 70 Unternehmen, darunter 16 Start-ups, sind hier im sogenannten Softwarepark beheimatet.

Sie haben den Ort durch ihre erfolgreiche Vernetzung zum Wirtschaftsmotor sowie zur innovativen Ideen- und Talenteschmiede gemacht. Das kommt auch den Studierenden der FH zugute.

"Forschungsresultate fließen direkt in die Lehre ein und es gibt vor Ort auch interessante Möglichkeiten für Praktika und Jobs", erklärt Dekan Kerschbaumer. Machen Sie sich selbst ein Bild auf www.fh-ooe.at/campus-hagenberg bzw. besuchen Sie die FH an einem ihrer Infotage!

  • IT Powerhouse: Im Softwarepark Hagenberg sind Ausbildungseinrichtungen, Forschungsinstitute und Unternehmen bestens vernetzt.
    foto: softwarepark/leitner

    IT Powerhouse: Im Softwarepark Hagenberg sind Ausbildungseinrichtungen, Forschungsinstitute und Unternehmen bestens vernetzt.

  • Aktuell studieren rund 1.500 junge Menschen am FH OÖ Campus Hagenberg, über 4.800 haben hier bereits ihren Studienabschluss gemacht.
    foto: fh oö/smetana

    Aktuell studieren rund 1.500 junge Menschen am FH OÖ Campus Hagenberg, über 4.800 haben hier bereits ihren Studienabschluss gemacht.

  • Hagenbergs FH bietet auch neben top ausgestatteten Hörsälen und Computerlabs auch ein Biolabor sowie ein Audio- und Filmstudio, zudem gibt es am Campus verschiedene Wohn- und Freizeitmöglichkeiten.
    foto: fh oö

    Hagenbergs FH bietet auch neben top ausgestatteten Hörsälen und Computerlabs auch ein Biolabor sowie ein Audio- und Filmstudio, zudem gibt es am Campus verschiedene Wohn- und Freizeitmöglichkeiten.

Share if you care.