Rekord: Forscher übertragen ein Terabit pro Sekunde per Glasfaser

20. September 2016, 17:24
10 Postings

Nokia Bell Labs, Deutsche Telekom und TU München gelingt Feldversuch – soll Leistungsfähigkeit der Netze erhöhen

In Deutschland wurde ein neuer Rekord für Datenübertragung per Glasfaser aufgestellt. Die Technische Universität München meldet das Gelingen eines Feldtests, den man gemeinsam mit den Nokia Bell Labs und der Forschungsabteilung der Deutschen Telekom durchgeführt hat.

Durch einen "neuen Modulationsansatz" ist es geglückt, im Netz der Telekom eine Übertragungesgeschwindigkeit von einem Terabit pro Sekunde zu erzielen. Umgerechnet bedeutet dies eine übertragene Datenmenge von rund 125 Gigabyte – das entspricht fünf Single Layer-Blu-ray-Discs oder etwa 27 vollen Single-Layer-DVDs.

"Probabilistic Constellation Shaping"

Gelungen ist dies durch die Nutzung eines neuen Modulationsansatzes namens "Probabilistic Constellation Shaping", kurz PCS. Über diesen wird die "spektrale Effizienz optischer Kommunikation signifikant" verbessert, das verfügbare Frequenzspektrum also besser ausgenutzt. Gleichzeitig soll das Verfahren weniger anfällig für Störungen sein und um 30 Prozent höhere Reichweite ermöglichen.

Mit PCS sei es möglich, "optische Netze näher am Shannon-Limit" zu betreiben, heißt es weiter. Das Shannon-Limit oder auch Shannon-Hartley-Gesetz dient zur Definierung der anzunehmenden, maximalen Kapazität für fehlerfreie Datenübertragung über einen bestimmten Kanal.

Wichtig für Netzbetreiber

Dass Privathaushalte in absehbarer Zeit mit Terabit-Geschwindigkeit surfen, ist nicht anzunehmen. Da aber der Datenverkehr von Jahr zu Jahr deutlich steigt – insbesondere im mobilen Bereich – sind Fortschritte wie dieser potenziell wichtig für Telekomprovider, die ihre Netze für den zunehmenden Bedarf rüsten müssen. Mit der in dem in den kommenden Jahren anstehenden Start von 5G ist mit einer deutlichen Zunahme der Anforderungen zu rechnen.

Wissenschaftler konnten bereits in der Vergangenheit die Terabit-Grenze knacken. Allerdings ist dies bisher nur unter Laborbedingungen oder der Verwendung mehrerer Leitungen geglückt. Mit dem aktuellen Versuch konnte ein wichtiger Schritt in Richtung eines künftigen Praxiseinsatzes gesetzt werden. (red, 20.09.2016)

  • Im Feldversuch konnte man im Netz der Deutschen Telekom eine Übertragungsgeschwindigkeit von einem Terabit pro Sekunde erreichen.
    foto: ap

    Im Feldversuch konnte man im Netz der Deutschen Telekom eine Übertragungsgeschwindigkeit von einem Terabit pro Sekunde erreichen.

Share if you care.