"Minitaur": Kleiner Roboter erklimmt Zäune und öffnet Türen

20. September 2016, 12:11
2 Postings

Vierbeinige Maschine als Bewegungskünstler – Hersteller bietet Verkauf an

Dass Roboter heute schon über erstaunliche Bewegungsfähigkeiten verfügen können, hat in den vergangenen Jahren das Unternehmen Boston Dynamics bewiesen. "AlphaDog" etwa trägt Lasten und schafft es unfallfrei durch bergiges Gelände. Jedoch gibt es nach wie vor Hürden, an denen viele Maschinen heute noch scheitern.

Da wäre etwa das Öffnen von Türen – ein Akt, der den Robotern einiges an präziser Koordination und Gleichgewicht abverlangt. Dafür bietet sich eine stabile Fortbewegungsbasis an, etwa in Form von vier Rädern. Diese wiederum verringert die Einsatztauglichkeit insofern, als dass sich Treppen oder andere Hindernisse dann kaum noch überwinden lassen.

Kletterkünstler und Türöffner

Eine Lösung dafür präsentiert nun die weitestgehend unbekannte Firma Ghost Robotics. Ihr "Minitaur" (Minitaurus) steigt nicht nur Stiegen, sondern nimmt es auch mit Türklinken und Zäunen auf, berichtet The Verge.

ghost robotics

In einem Video demonstriert die kleine Maschine ihr Können. Sie bewegt sich auf vier gefederten Beinen fort, die sie beidseitig zum Einsatz bringen kann. Kleine, knaufartige Fußvorsätze ermöglichen dabei das Herunterdrücken von Klinken oder das Einhaken in Maschendraht. Geschwindigkeitsrekorde stellt der Roboter dabei allerdings nicht auf.

Im Gegensatz zu Boston Dynamics bietet Ghost Robotics das Gerät bereits zum Kauf an. Ein Preis wird jedoch nicht genannt, Interessenten werden ersucht, sich per E-Mail beim Unternehmen zu melden. (gpi, 20.09.2016)

  • "Minitaur" nimmt es auch – allerdings nicht besonders schnell – mit Maschendrahtzäunen auf.
    foto: ghost robotics

    "Minitaur" nimmt es auch – allerdings nicht besonders schnell – mit Maschendrahtzäunen auf.

Share if you care.