Monte Paschi verschiebt Vorstellung des Rettungsplans

20. September 2016, 10:43
posten

Aktie in Mailand auf Talfahrt

Rom – Der neuernannte CEO der italienischen Krisenbank Monte Paschi di Siena (MPS), Marco Morelli, nimmt sich bis zur Präsentation des neuen Rettungsplans für das Institut einige Wochen Zeit. Ursprünglich hätte der unter der Aufsicht des Beratungsunternehmens McKinsey redigierte Plan bereits Ende September vorgestellt werden sollen, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" am Dienstag.

Die Verzögerung bei der Vorlage des neuen Entwicklungskonzepts schickte die MPS-Aktie in Mailand auf Talfahrt. Nach Kursverlusten von fast vier Prozent erreichte die MPS-Aktie am Dienstag ein Rekordtief von 0,192 Euro und wurde vorübergehend vom Handel ausgesetzt.

Morelli, bisher Italien-Chef der Bank of America Merrill Lynch, übernahm am heutigen Dienstag den Posten des neuen CEO und Generaldirektors. Er ersetzt Fabrizio Viola, der ins Visier der Justiz geraten ist und nicht mehr das Vertrauen wichtiger Aktionäre genießt. Der neue Monte-Paschi-Chef muss den Rettungsplan rasch umsetzen. Die älteste Bank der Welt will mit einer Kapitalerhöhung von 5 Mrd. Euro und der Auslagerung von Problemkrediten die Wende schaffen, um den endgültigen Kollaps zu verhindern. (APA, 20.9.2016)

Share if you care.