Tesla gehackt: Forscher knacken Auto per Wlan

20. September 2016, 11:56
27 Postings

Chinesische Sicherheitsfoscher übernahmen Kontrolle von Bremse und Türverriegelung – Sicherheits-Patch bereits veröffentlicht

Sicherheitsforscher von Keen Lab konnten sich erfolgreich in Teslas Model S über Funk einhacken. Das chinesische Forscherteam machte eine Sicherheitslücke im Kontrollsystem ausfindig, und drang über einen Wlan-Hotspot ins Auto ein. Mit dem Hack konnten sie unter anderem die Bremsen bei voller Fahrt betätigen. Tesla hat auf den Hack reagiert und ein Sicherheitsupdate ausgeschickt.

Hack über Wlan-Hotspot

In einem zum Hacking-Test veröffentlichten Video erklären die chinesischen Forscher, wie sie über den zentralen Boardcomputer in das Auto eindringen konnten. Dazu haben sie den Tesla Model S per eingebautem Internetbrowser mit einem bösartigen Wlan-Hotspot verbunden.

Wie das Video zeigt, können die Hacker die Kontrolle über das Elektroauto übernehmen, sobald der Tesla-Fahrer sich mit dem Internet verbunden hat, und zum Beispiel auf einer Karte die nächste Elektroladestation sucht. Das Forscherteam übernimmt in dem Test-Hack zuerst das Infotainmentsystem, dann das Kombiinstrument und konnten gleich die Türen per Funk entriegeln. In einem weiteren Schritt haben sie die Seitenspiegel verstellt, Signalleuchten eingeschaltet und sogar die Bremsen beim fahrenden Auto betätigt.

keen security lab
Hack-Test von Keenlab.

Sofortiges Update

Tesla reagierte sofort auf den Hack der Sicherheitsforscher und schickte ein Sicherheitsupdate für die Firmware des Autos aus. Tesla ermutigt Forscher dahingehend, dass sie Sicherheitslücken im System aufdecken, um die Sicherheit ihrer Produkte zu verbessern und gewährleisten zu können.

Wie die Forscher auf ihrer Website bekannt gaben, sei das Zusammentreffen dieser unglücklichen Umstände, in denen das Tesla Model S auf diese Weise gehackt werden hätte können, äußerst gering gewesen. Dennoch, so das Hacker-Team, hätte ein echter Hacking-Angriff enorme Schäden verursachen können. (rec, 20.9.2016)

  • Chinesische Sicherheitsforscher entdeckten Sicherheitslücke in Teslas Model S.
    foto: apa

    Chinesische Sicherheitsforscher entdeckten Sicherheitslücke in Teslas Model S.

Share if you care.