GoPro präsentiert faltbare Drohne und Hero5-Kamera

20. September 2016, 08:41
36 Postings

Drohne passt in einen Rucksack und soll mit Kamera um rund 1.000 Dollar erhältlich sein

Kamerahersteller GoPro hat am Montag seine erste Drohne präsentiert. Die "Karma" ist faltbar und kann daher in einem Rucksack transportiert werden. Laut engadget handelt es sich um ein "beeindruckendes" Gerät, das sehr einfach zu steuern sei. Die Entwicklung einer Drohne wurde von GoPro bereits vor über einem Jahr angekündigt. Das Unternehmen steht unter Druck, weil Hersteller kommerzieller Drohnen auf Kameras anderer Firmen setzen. Die populären Fluggeräte von DIJ nutzen nun etwa hauseigene Kameras, während 3D Robotics mit Sony kooperiert.

Hero-Kamera erhält Upgrade

Die "Karma"-Drohne soll Ende Oktober in den Läden landen und als Basismodell 799 Dollar kosten. Im Paket mit einer älteren Hero4-Kamera kostet sie 999 Dollar, mit der neuen Hero5 Black exakt hundert Dollar mehr. Letztgenannte Kamera sei ein "großes Upgrade zu ihren Vorgängern", schreibt engadget. Die Hero5-Black verfügt nun über einen Touchscreen, GPS und einen Sensor, der 12 Megapixel-Bilder aufnehmen kann.

Erfolg benötigt

Außerdem kann man mit der Action-Kamera nun ohne speziellen Schutz rund 10 Meter tief tauchen und sie über Spracheingabe steuern. Die Kamera kostet 399 Dollar. GoPro muss dringend für neue Verkaufserfolge sorgen. Zwar ist die Marke mittlerweile global bekannt und teilweise schon ein Synonym für Action-Kameras, in den vergangenen Quartalen hat GoPro allerdings konstant Verluste eingefahren. (red, 20.9.2016)

  • Mit der "Karma" präsentiert GoPro seine erste eigene Drohne
    apa/afp/edelson

    Mit der "Karma" präsentiert GoPro seine erste eigene Drohne

  • Die Hero-Kamerareihe erhält ein neues Modell
    apa/afp/edelson

    Die Hero-Kamerareihe erhält ein neues Modell

Share if you care.