Knusprig und knackig: Amaranth-Zucchini-Laibchen auf Krautsalat

Blog20. September 2016, 07:00
86 Postings

Diese Woche serviert 365vegan ein Rezept für Zucchini-Gärtner

Jetzt gibt es die vielseitig verwendbaren Zucchini in großen Mengen. Man sollte nur darauf achten, nicht allzu große Exemplare zu erwischen, denn diese werden sehr wässrig und verlieren sehr viel Geschmack. Dank des gepufften Amaranths schmecken diese Laibchen sehr knusprig.

foto: calla

Zutaten

  • 200 g grob geraspelte Zucchini
  • 50 g gepuffter Amaranth
  • 100 g feiner Maisgrieß
  • 150 ml Sojadrink ungesüßt
  • 1 EL Maismehl
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 kleine Schalotte feinst gewürfelt
  • 1 TL Senf scharf
  • 3 Borretschblätter
  • 1 TL Ras el Hanout
  • Salz, Pfeffer
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 300 g Kraut fein geschnitten (oder gehobelt)
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL vegane Mayonnaise
  • 1 EL Gärungsessig
  • 3 EL geröstete Sojabohnen

Zubereitung

Schalotten und Knoblauch in einem Teelöffel Öl hellgelb anrösten, Maisgrieß dazugeben und mit dem Sojadrink ablöschen. So lange ohne Hitze ausquellen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.

Zucchini, Maismehl, Senf, fein geschnittenen Borretsch, Amaranth und alle Gewürze dazugeben und ordentlich durchkneten. Laibchen formen und in heißem Öl beidseitig braten.

Währenddessen das Weißkraut gut einsalzen, einige Minuten durchgemischt stehen lassen und dann kräftig durchkneten. Entstandenes Salzwasser abgießen.

Kraut mit Mayonnaise, Essig und etwas Pfeffer anrichten und einige Sojabohnen darüberstreuen. Die Laibchen darauf drapieren. Dazu passen auch Ofenkartoffeln. (Calla, 20.9.2016)

Share if you care.