Zaha Hadids Wohnprojekt in Mailand: Holz statt Glas und Sichtbeton

    Ansichtssache22. September 2016, 06:00
    50 Postings

    Die im März verstorbene irakische Architektin war bekannt für ihre extravagante Landmark-Architektur aus Stahl, Glas und Sichtbeton. Zur Überraschung vieler verwendete sie bei der Fassadengestaltung eines ihrer letzten Projekte ein für sie sehr untypisches Material: Holz

    Bild 1 von 12
    foto: michael hierner

    Das neue Büro- und Wohnviertel "Citylife" befindet sich im Nordwesten von Mailand. Bis 2018 sollen die von Daniel Libeskind, Arata Isozaki und der kürzlich verstorbenen Zaha Hadid gestalteten Türme fertiggestellt sein.

    weiter ›
    Share if you care.