HP-Drucker akzeptieren fremde Tintenpatronen nicht mehr

19. September 2016, 08:36
153 Postings

Seit Mitte September behaupten HP-Drucker, Patronen von Drittherstellern seien "fehlerhaft"

Hersteller von Tintenpatronen werfen HP vor, den Einsatz von eigener HP-Tinte mit einem Verbot von fremden Patronen forcieren zu wollen. Seit Mitte September akzeptieren HP-Drucker die Produkte von Drittherstellern nicht mehr, diese werden als "beschädigt" angezeigt. Offiziell hatte HP die Vorfälle laut Golem anfangs dementiert, später dann auf ein Firmware-Update verwiesen, das die Probleme auslösen soll.

Kunden beschweren sich

Laut dem niederländischen Unternehmen 123inkt, das Druckerpatronen herstellt, haben sich viele Kunden über den Defekt beschwert. HP-Drucker akzeptieren nun offenbar gar keine fremde Tinte. Das Verbot kann umgangen werden, indem Nutzer auf eine Firmware aus dem Jahr 2014 zurückgreifen. 123Inkt fordert, dass HP diese Firmware nun offiziell zum Download bereitstellt und Kunden erklärt, wie sie ihren Drucker wieder startklar für fremde Tinte machen.

Keine Infos über neue Firmware

HP gab nicht an, ob das Unternehmen selbst an einer neuen Firmware arbeitet, die Fremdpatronen wieder zulässt. Mit alternativen Druckerpatronen können Nutzer viel Geld sparen, Druckerherstellern ist sie dadurch ein Dorn im Auge. Ähnliche Streitigkeiten gab es etwa auch im Bereich der Kaffeekapseln, wo Hersteller mit dem Urheberrecht argumentierten. (red, 17.9.2016)

Link

Golem

  • HP-Drucker akzeptieren keine Tinte von Drittherstellern
    foto: ap/schulz

    HP-Drucker akzeptieren keine Tinte von Drittherstellern

Share if you care.