Erste Alkoholvergiftung am Oktoberfest "erst" am Nachmittag

18. September 2016, 10:57
59 Postings

Heuer scheint in München Zurückhaltung angebracht, in früheren Jahren gab es die erste "Bierleiche" meist schon mittags

München – Später als sonst mussten die Sanitäter des Bayerischen Roten Kreuzes am Samstag auf dem Oktoberfest die erste Alkoholvergiftung behandeln. Gegen 15.10 Uhr wurde eine 18 Jahre alte Frau aus dem Raum München in die Sanitätsstation gebracht. In früheren Jahren gab es die erste "Bierleiche" meist schon mittags – und teils sogar vor dem Anzapfen des ersten Fasses Bier.

Es sei wetterbedingt insgesamt "so ruhig wie seit Jahren nicht mehr", sagte BRK-Sprecher Michael Greiner. Im vergangenen Jahr war das erste Alkohol-Opfer ein etwa 50-jähriger Mann. Er war um 13.20 Uhr und damit 80 Minuten nach der offiziellen Eröffnung des Volksfestes vor einem der großen Zelte bewusstlos zusammengebrochen.

Am Samstag wurde pünktlich um 12.00 Uhr das erste Fass Bier angezapft und das 183. Oktoberfest eröffnet. Besucher dürfen keine großen Taschen und Rucksäcke mitnehmen und das Festgelände ist erstmals rundum abgesperrt. An den Zugängen wird schärfer kontrolliert als bisher. Fast doppelt so viele Ordnungskräfte und 100 Polizeibeamte mehr als im Vorjahr sind im Einsatz. (APA, 18.9.2016)

  • Viele Schirme, viel Regen – so sah es am Samstag aus.
    foto: apa/afp/christof stache

    Viele Schirme, viel Regen – so sah es am Samstag aus.

Share if you care.