23 Jahre später: Apple II erhält Softwareupdate

18. September 2016, 10:24
19 Postings

Entwickler veröffentlicht ProDOS 8 2.4 mit Programm-Startmenü und Basic-Interpreter

Heuer feiert der Apple II GS, das abseits der USA letzte veröffentlichte Modell aus der Reihe des legendären Apple-Computers, seinen 30. Geburtstag. Im produktiven Einsatz sind die Geräte freilich nirgendwo mehr, einige laufen aber noch in Museen oder bei Sammlern.

Einer dieser Sammler ist der Entwickler John Brooks. Er hat dem PC-Oldie nun in Form von ProDOS 8 in Version 2.4 das erste Softwareupdate seit 23 Jahren spendiert, berichtet Ars Technica.

Letztes offizielles Update im Jahr 1993

Die letzte Aktualisierung für das Betriebssystem ist anno 1993 erschienen, das gleiche Jahr in dem die Produktion der Apple II-Reihe endgültig eingestellt wurde. Die Software kann von Interessierten im browser-basierten Emulator des Internet Archive ausgetestet werden.

Zu den wichtigsten Neuerungen zählen "Bitsy Bye", eine Art Startmenü, mit dem es sich in den Verzeichnissen von Disketten stöbern lässt und auch der Start von Programmen möglich ist. Dazu kommen auch eine Reihe kleinerer Werkzeuge, wie etwa ein Basic-Compiler namens "MiniBas" oder ein Tool zum Verschieben von Dateien zwischen Speichermedien.

Die neue ProDOS-Version findet Platz in einem 140-Kilobyte-Paket, das auch auf damals gängige 5,25-Zoll-Disketten passt. Auf dem Apple II liefen auch andere Betriebssysteme, etwa das vom Hersteller selbst gepflegte "Apple DOS". (gpi, 18.09.2016)

  • ProDOS 8 2.4 ermöglicht das Schmökern in den Verzeichnissen eingelegter Disketten.
    foto: prodos 8 2.4

    ProDOS 8 2.4 ermöglicht das Schmökern in den Verzeichnissen eingelegter Disketten.

Share if you care.