Vera Russwurms "beste Familien" starten mit 250.000 Zuschauern

18. September 2016, 10:12
48 Postings

Schicksalstalk, die Nächste: Marktanteil der Premiere am Samstagabend bei 12 Prozent

Wien – 250.000 Zuschauer – im Schnitt – verfolgten die erste Folge von Vera Russwurms neuem Samstagabendtalk "Das kommt in den besten Familien vor". Die "ZiB" davor sahen noch 330.000, "La Boheme" danach, ab 23 Uhr, noch 68.000.

Veras Schicksale

Vera Russwurm, in Jahrzehnten des ORF-Talks ab 1979 im Genre doch recht erfahren, ließ zum Auftakt ein Ehepaar über das Fremdgehen beider Partner sprechen, über Dreiecksbeziehungen und über Versöhnungen. Über krank machende Jobs bei Möbelherstellern und den Neustart der Betroffenen. Und Russwurm sprach in der ersten Folge mit zwei Müttern, deren noch kleine Kinder gestorben sind, und wie sie mit diesem Verlust umgehen.

Veras Quoten

Der Marktanteil an diesem Samstagabend nahm einen durchaus üblichen Weg nach unten: Von 46 bei "Bundesland heute" (alle neun Ausgaben) über rund 40 um die "Zeit im Bild". Der Hauptabendkrimi hatte 35 im Schnitt Prozent Marktanteil. Die "ZiB" danach kam noch auf 14 Prozent und die Premiere von Veras "Besten Familien" schließlich 12 Prozent Marktanteil – das ist der Anteil an allen Menschen, die um diese Uhrzeit fernsehen.

(red, 18.9.2016)

  • Vera Russwurm startete am Samstag ihre neue Talksendung "Das kommt in den besten Familien vor". Seit 1979 talkt sie in ORF-Programmen.
    foto: orf/thomas ramstorfer

    Vera Russwurm startete am Samstag ihre neue Talksendung "Das kommt in den besten Familien vor". Seit 1979 talkt sie in ORF-Programmen.

  • Russwurm mit dem Ehepaar Bösel, das sich in der ersten Folge zum Thema "Ehekrisen bewältigen" äußerte.
    foto: orf / mican

    Russwurm mit dem Ehepaar Bösel, das sich in der ersten Folge zum Thema "Ehekrisen bewältigen" äußerte.

Share if you care.