Ried bremst Altacher Höhenflug

17. September 2016, 18:00
13 Postings

Innviertler gewinnen 2:1 gegen die Vorarlberger und machen mit dem zweiten Sieg in Folge einen Sprung nach vorne

Ried im Innkreis – Die SV Ried befindet sich in der Fußball-Bundesliga weiter auf dem Vormarsch. Die Innviertler feierten am Samstag in der achten Runde einen 2:1-Heimsieg über den SCR Altach und schoben sich mit dem zweiten Sieg in Folge zumindest vorerst an die sechste Stelle. Die Vorarlberger hingegen sind ihren zweiten Platz am Sonntag los.

Clemens Walch hatte die Hausherren in der 14. Minute in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich durch Louis Ngwat-Mahop in der 78. Minute sorgte der eingewechselte Ronny Marcos in der vorletzten Minute der regulären Spielzeit noch für den nicht unverdienten Erfolg.

Dabei begannen die Altacher stark und schnürten die Gastgeber in den ersten Minuten in deren Hälfte ein. Dann aber schlugen die Rieder eiskalt zu: Nach einer Flanke von Dieter Elsneg beförderte Walch den Ball zum 1:0 ins Netz.

In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Mit dem Schwung der Altacher war es vorbei, gefährlich wurden sie vorerst nur noch bei einem Schuss von Daniel Luxbacher in der 21. Minute an die Latte. Die Rieder beschränkten sich bis zur Pause darauf, den Vorsprung zu verwalten, nach dem Seitenwechsel legten sie einen Gang zu.

In der 47. Minute schaffte es Walch nach einem Angriff über Peter Zulj und Mathias Honsak nicht, den Ball aus kurzer Distanz ins Tor zu bugsieren – Benedikt Zech bewahrte die Altacher auf der Torlinie liegend vor einem weiteren Gegentreffer. Sieben Minuten später musste Gäste-Keeper Andreas Lukse bei einem Flachschuss von Florian Hart sein ganzes Können aufbieten, der darauffolgende Versuch von Honsak landete im Außennetz.

Danach zogen sich die Oberösterreicher wieder etwas zurück, die Altacher wussten mit dem vermehrten Ballbesitz aber nicht allzu viel anzufangen. Also mussten Standard-Situationen herhalten: In der 69. Minute ging ein Freistoß von Dimitri Oberlin an die Latte, neun Minuten später glückte aus einem ruhenden Ball der Ausgleich. Nach einem Corner von Martin Harrer köpfelte der an der ersten Stange postierte Ngwat-Mahop zum 1:1 ein.

In der Schlussphase drückten die Rieder noch einmal auf den Siegestreffer und wurden dafür in der 89. Minute belohnt. Der eingewechselte Marcos traf zum 2:1 und besiegelte mit seinem ersten Tor für Ried die dritte Auswärtsniederlage in Folge für Altach. (APA, 17.9.2016)

8. Runde:
SV Ried – SCR Altach 2:1 (1:0)
Ried, Keine-Sorgen-Arena, 2.516, SR Hameter

Torfolge:
1:0 (14.) Walch
1:1 (78.) Ngwat-Mahop
2:1 (89.) Marcos

Ried: Gebauer – Hart, Reifeltshammer, Özdemir, Chessa – Ziegl, Zulj – Walch, Elsneg (78. Marcos), Honsak (66. Fröschl) – Ademi (66. S. Nutz)

Altach: Lukse – Lienhart, Jäger (61. Salomon), Netzer, Zech, Schreiner – Luxbacher, Dovedan (67. Harrer), Ngwat-Mahop – Oberlin (87. Lüchinger), Zivotic

Gelbe Karten: Zulj bzw. Jäger, Schreiner, Lüchinger, Netzer

  • Daumen hoch. Positives Signal von Ried-Trainer Christian Benbennek.
    foto: apa/expa/roland hackl

    Daumen hoch. Positives Signal von Ried-Trainer Christian Benbennek.

Share if you care.