Nach Gold reitet Pepo Puch zu Silber

16. September 2016, 19:43
4 Postings

50-jähriger Dressurreiter mit Pferd Fontainenoir Zweiter in der Kür

Rio de Janeiro – Pepo Puch hat bei den Paralympics in Rio seine zweite Medaille gewonnen. Nach Gold im Pflichtbewerb gewann der 50-jährige Dressurreiter auf seinem Pferd Fontainenoir in seiner Klasse Silber in der Kür, den Sieg holte sich der Brite Lee Pearson auf Zion. Auf den Sieg fehlten Puch 0,65 Punkte. Dritte wurde die Dänin Stinna Kaastrup, der beide Beine fehlen.

"Ich bin absolut zufrieden, ich habe eine Freude, dass er so gegangen ist", sagte Puch. Seinem Pferd liege die Pflicht besser als die Kür. "Er ist nicht so musikalisch." Puch ist seit einem Reitunfall 2008 inkomplett querschnittgelähmt. Der Steirer hatte eine Airbagweste getestet, die sich durch einen Rumpler aufgeblasen hatte. Der Knall hatte das Pferd erschreckt. Mit dem Airbag sei es nicht möglich gewesen, sich abzurollen.

Vor vier Jahren in London hatte Puch, damals auf der Stute Fine Feeling, Gold in der Kür und Bronze in der Pflicht gewonnen. Österreichs Team hält damit in Rio bei sieben Medaillen, einmal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze. (rie, 16.9.2016)

  • Erst Gold und nun Silber für Pepo Puch.
    foto: apa/franz baldauf

    Erst Gold und nun Silber für Pepo Puch.

Share if you care.