Promotion - entgeltliche Einschaltung

"Darf ich mich vorstellen…"

19. September 2016, 16:17

Für viele Besucher/innen ist der Gesprächseinstieg wohl eine der größten Herausforderungen auf der Career Calling. Wie soll man auf die Unternehmen zugehen?

Tipp: Aktiv auf die Unternehmen zugehen!

Mit einem sympathischen Auftritt hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck, der Ihnen im weiteren Bewerbungsprozess wesentliche Vorteile verschaffen wird. Dieser Auftritt beginnt mit einer aktiven und selbstbewussten Begrüßung. Warten Sie nicht, bis ein/e Unternehmensvertreter/in Sie anspricht, sondern ergreifen Sie selbst die Initiative. Sie bemerken, dass ein/e Mitarbeiter/in gerade nicht in ein anderes Gespräch vertieft ist? Dann nur Mut, beginnen Sie das Gespräch: Geben Sie Ihrem Gegenüber selbstbewusst die Hand, stellen Sie sich (mit Namen!) vor und erklären Sie Ihr Karriereziel.

Tipp: Den Gesprächseinstieg überlegen

Leider, einen Standard-Satz, der in jeder Situation passen wird, gibt es nicht. Vielmehr sollten Sie Ihre Vorstellung auf Ihr Gesprächsziel abstimmen. Möchten Sie sich bei dem Arbeitgeber über Karriereperspektiven informieren ohne sich aktuell bewerben zu wollen, dann legen Sie Ihren Wunsch offen dar. Erklären Sie Ihren Studienhintergrund und fragen Sie nach Karrieremöglichkeiten und späteren Bewerbungsmodalitäten. Interessieren Sie sich bereits für die konkrete Mitarbeit bei dem Unternehmen, dann steigen Sie präziser in das Gespräch ein – im Idealfall beziehen Sie sich auf eine ausgeschriebene Position oder Sie sprechen Ihren Berufswunsch direkt an. In jedem Fall sollten Sie beim Gesprächseinstieg Ihren Namen, Ihren Studienhintergrund und Ihre Motivation für das Unternehmen nennen.

www.careercalling.at

  • Artikelbild
    foto: zbp / cochic photography
Share if you care.