"Call of Duty: Infinite Warfare" schickt Jon Snow ins Weltall

16. September 2016, 11:04
30 Postings

Activision verspricht galaktische Kämpfe und eine bessere Storyline für den neuen Space-Shooter

Einen neuen, cinematischen Trailer hat Activision für "Call of Duty: Infinite Warfare" veröffentlicht. Der neueste Shooter-Teil verlagert den Kriegsschauplatz von der Erde auf die unendlichen Weiten der Galaxis und zeigt "Game of Thrones"-Darsteller Harington in der Rolle eines bösen Admirals.

Winterfell im Weltall

Wie Activision bekannt gab, soll "Call of Duty: Infinite Warfare" nicht nur eine bessere und tiefergreifende Storyline bieten, sondern sich auf die kriegerischen Wurzeln der Serie berufen und ein "klassisches Portrait des Krieges" bieten – und das, obwohl man den Krieg im Weltall stattfinden lässt.

Der Trailer zeigt Einblicke in die Story der Kampagne von "Call of Duty: Infinite Warfare", in der man als Lieutenant Nick Reyes gegen feindliche Kräfte antritt, die das Sonnensystem erobern wollen. Activision konnte für die Rolle des bösen Admirals Salen Kotch den Jon Snow-Mimen Kit Harington engagieren. In einer weiteren Rolle ist auch der UFC-Kämpfer Conor McGregor zu sehen.

call of duty
Offizieller Story-Trailer zu "Call of Duty: Infinite Warfare".

Schwerelos

Der "Call of Duty: Infinite Warfare"-Trailer präsentiert galaktische Space-Kämpfe zwischen Weltraum-Soldaten und Schlachten zwischen Raumschiffen. Neben dem neuen Setting der Reihe bringt das Spiel neue Gameplay-Elemente wie die Schwerelosigkeit mit sich.

Der First-Person-Shooter soll am 4. November für PS4, Xbox One sowie PC erscheinen. Wer sich den Space-Shooter für die PlayStation 4 vorbestellt, erhält von Activision Zugang zur BETA des Multiplayer-Modus, der ab 14. Oktober zugänglich sein wird. (rec, 16.9.2016)

  • "Game of Thrones"-Akteur Kit Harrington stand Pate für den bösen Admiral.
    screenshot: activision

    "Game of Thrones"-Akteur Kit Harrington stand Pate für den bösen Admiral.

  • Activision verlagert den Kriegsschauplatz ins Weltall.
    screenshot: activision

    Activision verlagert den Kriegsschauplatz ins Weltall.

  • Unter anderem soll das Element der Schwerelosigkeit im Game für frischen Wind sorgen.
    screenshot: activision

    Unter anderem soll das Element der Schwerelosigkeit im Game für frischen Wind sorgen.

Share if you care.