Deutsche Telekom und ver.di schließen Tarifvertrag für mobile Arbeit

15. September 2016, 17:16
posten

"Räumliche Flexibilisierung" der Arbeit soll Beschäftigten mehr Gestaltungsfreiheit geben

Die Deutsche Telekom und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di haben sich auf einen Tarifvertrag für mobiles Arbeiten geeinigt – also beispielsweise von zu Hause aus. Darin seien Ziele und Regelungen für das Arbeiten außerhalb des Betriebs festgelegt, teilten der zuständige Arbeitgeberverband und die Gewerkschaft am Donnerstag mit.

Durch die "räumliche Flexibilisierung" der Arbeit sollen Beschäftigte demnach mehr Gestaltungsfreiheit bei der Einteilung ihrer Arbeit haben und letztlich zufriedener und produktiver sein.

Zielsetzung

Im mobilen Arbeiten sehen die Arbeitgeber und die Gewerkschaft zum einen eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für den Arbeitnehmer. Zum anderen solle die Flexibilisierung aber auch die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens steigern.

Der Tarifvertrag wurde zwischen ver.di und dem im Oktober 2015 gegründeten Arbeitgeberverband agv:comunity ausgehandelt. In ihm sind bisher vorrangig Firmen der Deutschen Telekom vertreten. Er steht jedoch auch anderen Unternehmen der Telekommunikations- und IT-Branche offen.

Share if you care.