ORF-Landesdirektoren mit 30 Stimmen bestellt

15. September 2016, 13:55
10 Postings

Nur vier Enthaltungen – Neue Landesdirektoren im Burgenland und in Salzburg

Wien – Der ORF-Stiftungsrat hat am Donnerstag nach den vier Zentraldirektoren auch die Landesdirektoren bestellt. In der gemeinsamen Abstimmung erhielt der Vorschlag von Alexander Wrabetz 30 Stimmen. Vier Stiftungsräte enthielten sich. NEOS-Stiftungsrat Hans-Peter Haselsteiner verließ die Sitzung bereits vor der Abstimmung. Eine deutlich breitere Mehrheit als für den Generaldirektor im August (18) und für die Zentraldirektoren (23).

Neue Landesdirektoren gibt es nur im Burgenland und in Salzburg. SPÖ-Landeshautpmann Hans Niessl soll hinter der Ablöse von Karlheinz Papst stehen. Die burgenländische SPÖ gibt der ORF-Flüchtlingsberichterstattung Mitschuld am Verlust von drei Mandaten bei der Landtagswahl im vorigen Jahr. Werner Herics übernimmt den Posten. Er war zuletzt Leiter Organisation im Standortprojekt.

Eine Ablöse gibt es auch in Salzburg. Der unter der früheren SPÖ-Landeshauptfrau Gabi Burgstaller bestellte Roland Brunhofer muss auf Wunsch von ÖVP-Landeshauptmann Wilfried Haslauer seinen Sessel räumen. Dass die Politik ihre Finger im Spiel hatte, dementiert allerdings ORF-Chef Alexander Wrabetz. "Ich brauche ihn in Wien", sagt er über Brunhofer. Welche Funktion er genau übernehmen wird, wollte Wrabetz noch nicht sagen.

ORF-Landesdirektoren im Überblick:

Wien: weiter Brigitte Wolf

Niederösterreich: weiter Norbert Gollinger

Burgenland: neu Werner Herics statt Karlheinz Papst

Oberösterreich: weiter Kurt Rammerstorfer

Salzburg: neu Christoph Takacs statt Roland Brunhofer

Tirol: weiter Helmut Krieghofer (voraussichtlich zwei Jahre)

Vorarlberg: weiter Markus Klement

Kärnten: weiter Karin Bernhard

Steiermark: weiter Gerhard Draxler (für einen Teil der Funktionsperiode).

Kurzporträts der ORF-Landesdirektoren

Brigitte Wolf, Landesstudio Wien:

Brigitte Wolf (59) ist bereits seit 14 Jahren Wiener ORF-Chefin. Geboren am 12. August 1957, studierte sie Publizistik und Kommunikationswissenschaft sowie Psychologie (Promotion 1988), nebenbei arbeitete sie in der Hörfunk-Feature-Redaktion von Ö1 sowie bei der Tageszeitung "Die Presse". Brigitte Wolf kam 1981 in die ORF-Abteilung Medienforschung, von 1990 bis 1994 war sie Büroleiterin des legendären ORF-Generalintendanten Gerd Bacher, von 1994 bis 1995 Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und ORF-Pressesprecherin. 1999 wurde sie Leiterin der Berufsaus- und -fortbildung im ORF. Im Februar 2002 bestellte sie dann der ORF-Stiftungsrat zur Landesdirektorin des Landesstudios Wien. Nach 2006 und 2011 wurde sie nun zum dritten Mal wiederbestellt.

Norbert Gollinger, Landesstudio Niederösterreich:

Norbert Gollinger (59) wurde am 14. Oktober 1956 in Wien geboren. Er studierte nach der Matura Germanistik und Publizistik. Dem ORF gehört Gollinger seit 1979 an: Seine Laufbahn begann er als Reporter/Redakteur im ORF-Landesstudio Niederösterreich, von 1984 bis 1994 war er beim Aktuellen Dienst Fernsehen/Innenpolitik tätig. Von 1994 bis 1998 war er Mitglied des Sendungsteams der "Zeit im Bild", 1997 bis 1998 war zudem Chef vom Dienst der "Zeit im Bild". Ab 1998 war Norbert Gollinger Chefredakteur des ORF-Landesstudios Niederösterreich. 2002 wurde er vom ORF-Stiftungsrat zum Landesdirektor des Landesstudios Niederösterreich bestellt, im September 2006 und nun erneut wiederbestellt.

Werner Herics, Landesstudio Burgenland:

Werner Herics (51) wurde am 25. Juni 1965 in Oberwart geboren. Herics war von 1992 bis 1999 sowie von 2001 bis 2006 im ORF tätig – im Landesstudio Burgenland, als Moderator und Regisseur bei Ö1, als Leiter des Korrespondentenbüros in Belgrad und später als stellvertretender Ö1-Info-Chef. Dazwischen war er im Auftrag des Außenministeriums Koordinator der Beratungs- und Ausbildungsprogramme der OSZE für Medien im Kosovo. 2007 wechselte er zur WAZ, wo er bis 2010 als Geschäftsführer aller Verlagsbeteiligungen in Serbien fungierte. Danach wurde er neben Michael Tillian Vorstand in der Regionalmedien Austria (RMA), dem Regionalzeitungsunternehmen der Styria Media Group und der Tiroler Moser Holding. Im Jänner 2013 ging Herics in den ORF zurück und wurde Leiter des Strategieprojekts. Der Burgenland-Kroate ist einer der zwei neuen Köpfen im Team der Landesdirektoren. Der bisherige burgenländische Landesdirektor Karlheinz Papst musste auf Drängen der Landes-SPÖ und nach Rot-Blau im Land seinen Sessel für Herics räumen.

Kurt Rammerstorfer, Landesstudio Oberösterreich:

Kurt Rammerstorfer (62) wurde am 22. April 1954 in Linz geboren. 1973 bis 1979 studierte er an der dortigen Universität Betriebswirtschaftslehre. Während des Studiums arbeitete er in der Wirtschaftsredaktion der "Oberösterreichischen Nachrichten". Nach Abschluss des Studiums 1979 war Rammerstorfer Geschäftsstellenleiter der Bank "Intermarket Factoring" für Oberösterreich und Salzburg, ehe er 1981 eine Tätigkeit im ORF-Landesstudio Oberösterreich aufnahm. Dort arbeitete er sechs Jahre lang in der aktuellen Radio- und TV-Berichterstattung sowie als Chef vom Dienst. 1987 wechselte er zum Aktuellen Dienst nach Wien, wo er in der "Zeit im Bild" und im Wirtschaftsmagazin "Schilling" tätig war. Rammerstorfer ging 1989 als ORF-Korrespondent nach Bonn, von wo er auch die EU-Berichterstattung mit verantwortete. 1991 baute er das ORF-Büro in Berlin auf und war als Sonderkorrespondent im ehemaligen Jugoslawien tätig. 1995 wurde Rammerstorfer Chef vom Dienst der "Zeit im Bild", 1997 Chefredakteur des ORF-Landesstudios Oberösterreich. 1998 wurde Rammerstorfer Landesintendant des ORF-Landesstudios Oberösterreich. Unter Monika Lindner leitete er fünf Jahre lang von 2002 bis 2007 die Hörfunkdirektion. 2007 wurde er ORF-Landesdirektor in Tirol, 2012 wechselte Rammerstorfer wieder nach Oberösterreich. Rammerstorfer hätte in Wrabetz' Direktorium III auch Finanzdirektor werden können, entschied sich aber neuerlich für den Posten des Landesdirektors in Oberösterreich.

Gerhard Draxler, Landesstudio Steiermark:

Gerhard Draxler (63) wurde am 5. Oktober 1952 in Knittelfeld geboren. Nach dem Studium an der Uni Graz (Sport und Anglistik) war er Studienassistent an seiner Alma Mater. Seine Medienlaufbahn startete 1977 bei der "Kronen Zeitung" in Graz, wo er 1984 die Leitung des Ressorts Politik und Wirtschaft übernahm. 1989 wechselte er in den Aktuellen Dienst des ORF-Landesstudios Steiermark. Draxler wurde 1991 Leiter des Aktuellen Dienstes im ORF-Landesstudio und 1994 stellvertretender Landesintendant des Landesstudios Steiermark. Von 1998 bis 2002 war Gerhard Draxler Landesintendant des ORF-Landesstudios Kärnten, im Februar 2002 wurde er unter Monika Lindner Informationsdirektor. Im September 2006 wurde er vom ORF-Stiftungsrat zum Landesdirektor des Landesstudios Steiermark bestellt und nun zum zweiten Mal in dieser Funktion bestätigt.

Karin Bernhard, Landesstudio Kärnten:

Karin Bernhard (54) wurde ebenfalls in Knittelfeld geboren, sie studierte an der Pädagogischen Akademie in Graz. Während des Studiums gewann sie ein Nachwuchs-Casting im Landesstudio Steiermark, sie absolvierte eine Sprechausbildung und war in weiterer Folge in verschiedenen Abteilungen, hauptsächlich im Aktuellen Dienst des Landesstudios Steiermark, tätig. Ab 1986 war sie im Landesstudio Kärnten im Einsatz, wo sie bis zur ihrer Bestellung zur Landesdirektorin im Jahr 2011 Chefin vom Dienst der Sendung "Kärnten heute" und stellvertretende Chefredakteurin war. Bernhard wurde in am Donnerstag als Landesdirektorin bestätigt.

Christoph Takacs, Landesstudio Salzburg:

Christoph Takacs (53) wurde am 22. Mai 1963 in Bad Ischl geboren. Er studierte Jus und begann 1990 beim ORF Oberösterreich als Redakteur. Reporter, Chef vom Dienst und Moderator waren dort ebenso Karrierestationen wie Leiter der Öffentlichkeitsarbeit. Im Jahr 2000 wechselte er nach Wien auf den Küniglberg und wurde stellvertretender Sendungschef von "Willkommen Österreich" und Leiter des Newsdesk. Im Jahr 2003 übernahm er die stellvertretende Leitung von "Thema", vier Jahre später entwickelte mit "Heute in Österreich" und wurde deren Chef. Im Herbst 2010 wurde er Chefredakteur von ORF/TW1 und war maßgeblich an der Umwandlung des Senders in den Kultur- und Informationsspartenkanal ORF III beteiligt, für den er bis jetzt als Chefredakteur agierte. Nun wird Takacs Salzburger Landesdirektor. Zuvor musste der unter der früheren SPÖ-Landeshauptfrau Gabi Burgstaller bestellte Roland Brunhofer auf Wunsch von ÖVP-Landeshauptmann Wilfried Haslauer seinen Platz im Salzburger Landesstudio räumen.

Helmut Krieghofer, Landesstudio Tirol:

Helmut Krieghofer (64) wurde 29. November 1951 in Lienz geboren. Seine berufliche Laufbahn begann 1971 beim "Osttiroler Boten". 1975 wurde er TV- und Radioredakteur im ORF. Ab 1980 war er Krieghofer Redakteursrat, ab 1988 war er an der Gestaltung von "Tirol heute" mitbeteiligt. 1991 wechselte Krieghofer in die Politik und wurde Hauptgeschäftsführer der Tiroler Volkspartei, 1994 bis 2001 war er ÖVP-Abgeordneter im Tiroler Landtag. Dann fungierte er bis 2011 als Landesdirektor der Uniqa-Versicherung, von 2010 bis 2011 außerdem ORF-Stiftungsrat. Seit 2012 leitet er das ORF Landesstudio Tirol und wurde nun wiederbestellt. Krieghofer dürfte allerdings nicht mehr für die volle fünfjährige Amtsperiode zur Verfügung stehen. Der 64-Jährige ließ zuletzt durchblicken, dass nach der Tiroler Landtagswahl 2018 für ihn Schluss ist.

Markus Klement, Landesstudio Vorarlberg:

Markus Klement (41) wurde am 20. Juli 1975 in Klagenfurt geboren, studierte in Salzburg Kommunikations- und Politikwissenschaften und ist seit 1995 für den ORF in Vorarlberg tätig, vor allem als Radiomoderator sowie als Redakteur. Zudem war in Marketing-Aktivitäten des Landesstudios engagiert. Er ist seit 2012 Direktor des ORF Vorarlberg und wurde nun wiederbestellt. (APA, red, 15.9.2016)

  • Die Landesdirektoren v.l.n.r.: Werner Herics, Christoph Takacs, Gerhard Draxler, Karin Bernhard, ORF-Chef Alexander Wrabetz, Brigitte Wolf, Helmut Krieghofer, Kurt Rammerstorfer, Norbert Gollinger und Markus Klement.
    foto: apa/georg hochmuth

    Die Landesdirektoren v.l.n.r.: Werner Herics, Christoph Takacs, Gerhard Draxler, Karin Bernhard, ORF-Chef Alexander Wrabetz, Brigitte Wolf, Helmut Krieghofer, Kurt Rammerstorfer, Norbert Gollinger und Markus Klement.

  • Das ORF-Direktorium.
    grafik: apa

    Das ORF-Direktorium.

Share if you care.