Mourinho fühlt sich im Titelkampf benachteiligt

15. September 2016, 12:28
115 Postings

Wegen Spielansetzungen nach Europa-League-Einsätzen von Manchester United: "Kein Wettbewerb, den ich will"

Manchester – Manchester United-Trainer Jose Mourinho erwartet Nachteile für sein Team im Kampf um die nationale Fußball-Meisterschaft. Der Portugiese hätte sich mehr Rücksichtnahme auf die Europa-League-Teilnahme der "Red Devils" erhofft. "Es wäre besser, wenn wir nach Donnerstag-Einsätzen in der Premier League am Montag spielen könnten, aber dieses Privileg haben wir nicht erhalten."

Manchester versäumte als Fünfter der abgelaufenen Saison einen Platz in der Königsklasse. Mourinho versprach, die Europa League dennoch ernst zu nehmen. "Es ist kein Wettbewerb, den Manchester United will. Es ist kein Wettbewerb, den ich will. Es ist kein Wettbewerb, den die Spieler wollen", lautete Mourinhos ausgesprochen ehrliche Ansage auf seiner Pressekonferenz vor dem Auftakt in Rotterdam gegen Feyernoord. Verzichten muss er auf Phil Jones. Der 24-jährige Verteidiger laboriert laut Vereinsangaben an Knieproblemen und droht bis zu einem Monat auszufallen. (APA/Reuters, 15.9.2016)

  • Jose Mourinho hielt eine Motivationsrede auf die Europa League.
    foto: reuters/childs

    Jose Mourinho hielt eine Motivationsrede auf die Europa League.

Share if you care.