Promotion - entgeltliche Einschaltung

Casual-Dating: Wie die freie Liebe der Hippies das digitale Zeitalter erobert

26. September 2016, 00:00

Love, peace, happiness: Dieser Weckruf erschallte in den Swinging Sixties in allen Städten von London über Paris bis New York und löste ein sexuelles Erdbeben aus. Denn die bunt gekleideten Hippies feierten nicht nur Musik und Drogen, sondern praktizierten auch ganz offen die freie Liebe – und legten mit der sexuellen Revolution den Grundstein für die erotische Freiheit, die wir heute genießen. Inzwischen wird das wilde Liebesleben der Hippies zwar nicht mehr ganz so öffentlich zelebriert. Dafür hat sich im Internet ein Phänomen entwickelt, das die sexuelle Leichtigkeit der 60er wieder aufleben lässt: In freizügigen Online-Communities wie C-Date zünden Singles ein erotisches Feuerwerk der freien Liebe.

Die digitale Befreiung von Tabus und festgefahrenen Rollenbildern

Die Hippies wollten verkrustete Vorstellungen von Liebe, Ehe, Familie, Geschlechterrollen und Sexualität aufbrechen, indem sie ihre sexuellen Triebe und die körperliche Lust in ihrer ganzen Natürlichkeit vollkommen auslebten.

Das ist ihnen zwar nur teilweise gelungen. Doch die sexuelle Revolution der 60er setzt sich heute im Online-Casualdating fort: Über 30 Millionen Singles feiern zum Beispiel in der beliebten Dating-Community C-Date ein wahres Fest der erotischen Leidenschaft und befreien ihre Triebe mit verschieden Partnern – die größte Kommune aller Zeiten. Da jubeln nicht nur Althippies vor Glück, sondern auch der gute, alte Freud.

Vor allem Frauen erleben Casual-Dating oft als sexuelle Offenbarung

Ohne Hemmungen und Tabus auf einer wunderschönen Welle der Lust surfen – das erleben viele Frauen beim Casual-Dating zum ersten Mal: "Ich kann mich vollkommen entspannen und mich einfach von meiner Leidenschaft fortreißen lassen", erklärt Lisa (27) aus Graz. Seit einem halben Jahr genießt sie die freie Liebe mit Männern, die sie bei C-Date kennenlernt.

Was Casual-Dating für sie so einzigartig macht? "Es gibt keine Tabus und keine Missverständnisse. Beide wollen ihre erotischen Phantasien zusammen ausleben, ganz ohne Beziehungsstress – das ist die vollkommene sexuelle Befreiung", schwärmt die junge Frau mit funkelnden Augen und fügt dann hinzu: "In unseren Zeiten sollte man sich eh an das Motto der Hippies halten: Make love, not war!"

Für mehr Information klicken Sie hier: www.c-date.at

  • Artikelbild
Share if you care.