Was Skeptiker meinen, wenn sie sagen: "Das Klima hat sich immer schon geändert"

18. September 2016, 20:34
180 Postings

Randall Munroe führt in seinem aktuellen xkcd-Webcomic den Klimawandel eindringlich vor Augen

screenshot: xkcd.com

Der vergangene Juli war der 15. Monat in Folge, der einen Temperaturrekord aufstellte. Nie zuvor seit es verlässliche Klimaaufzeichnungen gibt, hat man eine derartige Aneinanderreihung von Spitzenwerten gesehen. Und er war der letzte einer ununterbrochenen Folge von 40 Julis, die global gesehen wärmer waren als der Durchschnitt des 20. Jahrhunderts. Man könnte in ähnlicher Weise fortsetzen und eine Klimasuperlative nach der anderen anführen, doch das Bild ist jetzt schon ziemlich klar: Der Klimawandel ist ein spür- und messbares Faktum.

Umso erstaunlicher ist es, dass nach wie vor nicht wenige an seiner Existenz zweifeln, und noch viel mehr die menschliche Verantwortung für diese Entwicklung vehement in Abrede stellen. Die Sonne, Wasserdampf, Vulkane und – gleichsam der am häufigsten gesungene Schlager – natürliche Temperaturschwankungen werden von den Skeptikern als Ursache für die plötzliche Erwärmung ins Treffen geführt. Keinesfalls aber könne der menschengemachte CO2-Ausstoß Schuld sein, verkünden sie stets und negieren dabei engstirnig praktisch alle wissenschaftlichen Studien zu dem Thema.

Diese eingeschworene Gemeinschaft wird wohl auch von Randall Munroes aktuellem Beitrag nicht umzustimmen sein. Der ehemalige Robotiker und Nasa-Mitarbeiter ist Schöpfer der mittlerweile auch weit über die Nerdszene hinaus bekannten, gleichermaßen intelligenten wie unterhaltsamen xkcd-Webcomics. Die Cartoons, in vermeintlich simpler Strichmännchen-Manier gehalten, haben sich des Themas Klimawandel bereits mehrfach mit spitzer Feder angenommen.

Timeline mit bitterer Pointe

Diesmal stellt er in geradezu ausufernder Weise das Offensichtliche dar: Weniger ein Cartoon im engeren Sinn repräsentiert er vielmehr eine zwar lange, aber um nichts weniger unterhaltsame Timeline, in deren Zentrum die Entwicklung der weltweiten Durchschnittstemperatur der vergangenen 20.000 Jahre steht – inklusive Prognose für die Zeit bis zum Ende des Jahrhunderts. Die bittere Pointe des Cartoons erschließt sich einem am besten, wenn man dem Verlauf der globalen "Fieberkurve" über die Jahrtausende geduldig folgt.

--> xkcd: Earth Temperature Timeline

(red, 18.9.2016)

Share if you care.