Merkel will "praktikable Lösungen" für Flüchtlinge auf Jobsuche

15. September 2016, 06:29
40 Postings

Als Beispiel nennt die deutsche Kanzlerin die Möglichkeit eines Darlehensprogramms

Berlin – Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert Geduld und neue Ideen bei der Eingliederung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. "Viele sind noch in den Integrationskursen oder warten darauf. Insofern glaube ich, dass wir da einen etwas längeren Atem haben müssen", sagte die CDU-Politikerin dem RBB-Inforadio. Wichtig sei aber zugleich die Bereitschaft, "praktikable Lösungen" zu finden.

Als Beispiel nannte Merkel die Möglichkeit eines Darlehensprogramms. Ein solches könne etwa hilfreich sein, wenn ein syrischer Flüchtling die 500 Euro aufbringen müsse, die das Umschreiben seiner heimischen Fahrerlaubnis in eine deutsche koste.

Konzerne sollen mehr Migranten aufnehmen

Merkel hatte erst vor wenigen Wochen mehr Engagement der Firmen für die Integration von Flüchtlingen angemahnt. Über dieses Thema wollte sie am Mittwochabend mit führenden Wirtschaftsvertretern sprechen. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte die Chefs der Dax-Konzerne aufgefordert, mehr Migranten einzustellen.

Der Chef des schwäbische Maschinen- und Anlagenbauer Voith, Hubert Lienhard, nahm die Wirtschaft in Schutz. Diese leiste, "was im Rahmen ihrer Möglichkeiten geht", sagte Lienhard dem "Handelsblatt" vom Donnerstag. Er war der Zeitung zufolge Teilnehmer des Treffens bei Merkel. (APA/Reuters, 15.9.2016)

  • Bei der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen brauche es einen etwas längeren Atem, sagt die deutsche Kanzlerin Angela Merkel.
    foto: apa / dpa / kappeler

    Bei der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen brauche es einen etwas längeren Atem, sagt die deutsche Kanzlerin Angela Merkel.

Share if you care.