DER STANDARD präsentiert:

14. September 2016, 15:05

Innovation in Central Europe: Prospects for Cooperation am 21. September 2016, um 17.30 Uhr

Um nachhaltiges, innovationsbasiertes Wachstum zu erzielen, sind reale Veränderungen im öffentlichen und privaten Sektor und die Festlegung neuer Rahmenbedingungen vonnöten. Der Workshop richtet seinen Fokus auf eine mögliche Kooperation in der Entwicklung und Planung der Politik im Bereich Innovationen und auf den Austausch von Erfolgsmodellen in den Visegrad-Ländern und in Österreich, wie auch auf Möglichkeiten der Erhöhung der Attraktivität der Region für Investoren in der innovativen Szene und Start-ups.

Keynotes:
Henrietta Egerth

Geschäftsführerin der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft

Jadwiga Emilewicz
Unterstaatssekretärin im polnischen Ministerium für Wirtschaftsentwicklung

Eduard Palíšek
Rat für Wissenschaft, Forschung und Innovationen, Vizepräsident des Industrieverbandes der Tschechischen Republik, CEO Siemens Tschechien

Moderation:
Gerald Schubert

DER STANDARD

Mittwoch, 21. September 2016, 17.30 Uhr

Impact Hub
Lindengasse 56, 1070 Vienna

Anmeldung unter: wieden.amb.sekretariat@msz.gov.pl

Anmeldung bis zum 19. September 2016. Beschränkte Teilnehmerzahl!
Der Workshop findet in Englisch statt.

Share if you care.